Unsere Erfahrungen für den einfachen Brokervergleich

Wir helfen Ihnen, den besten Broker in Deutschland 2020 zu finden

list
card
Min.
Einzahlung
Max.
Hebel
Handelbare
Werte
Spreads
(bspw.)
Overnight
kosten
1
Plus500
4.80 / 5

Min. Einzahlung 100 EUR
Max. Hebel 1:300 für Professional
1:30 für Retail
Handelbare Werte über 2.000
Spreads (bspw.) EUR/USD: 0,8 Pips
DAX: 1,97 Punkte
Dow Jones: 4,0 Punkte
Stichprobe 20.09.2020
Overnight kosten Swap-Kosten entsprechend der Anbieterwebseite.
2
eToro
4.70 / 5

Min. Einzahlung 200 USD
Max. Hebel 1:30
Handelbare Werte über 1000
Spreads (bspw.) EUR/USD: 1,20 Pips
DAX: 2,0 Punkte
Dow Jones: 6,0 Punkte
Overnight kosten DAX 1,33 USD pro Tag /1.000 USD Volumen
3
ICMarkets
4.55 / 5

Min. Einzahlung 200 EUR
Max. Hebel 1:500 für Professionals
1:30 für Retail
Handelbare Werte über 100
Spreads (bspw.) EUR/USD: 0,1 Pips
DAX: 1,0 Punkte
Dow Jones: 2,5 Punkte
alle Kosten zzgl. Kommission
Overnight kosten Swap-Kosten in der Software ersichtlich
4
Admiral Markets
4.50 / 5

Min. Einzahlung 100 EUR
Max. Hebel 1:500 für Professionals
1:30 für Retail
Handelbare Werte über 5000
Spreads (bspw.) EUR/USD: 0,6 Pips
DAX: 0,8 Punkte
Dow Jones: 1,5 Punkte
Overnight kosten EUR/USD: -0.585/-0.010 Pips
DAX: -1,40/-2,29 %
Dow Jones: -3.68/-3.36 %
5
BDSwiss
4.40 / 5

Min. Einzahlung 100 EUR
Max. Hebel 1:30
Handelbare Werte über 250
Spreads (bspw.) EUR/USD: 1,5 Pips
DAX: 0,4 Punkte +2 USD
Dow Jones: 0,7 Punkte +2 USD
Overnight kosten EUR/USD: 2.0/-10.0
DAX: -3.169%/-2.431%
Dow Jones: -4.1706%/-3.2694%
6
IG
4.20 / 5

Min. Einzahlung 0 EUR
Max. Hebel 1:500 für Professional
1:30 für Retail
Handelbare Werte über 17.000
Spreads (bspw.) EUR/USD: 0,60 Pips
DAX: 1,2 Punkte
Dow Jones: 2,4 Punkte
Overnight kosten 2,5% +/- LIBOR für Standard Index CFDs
7
Oanda Broker
4.20 / 5

Min. Einzahlung 0 EUR
Max. Hebel 1:30
Handelbare Werte Über 100
Spreads (bspw.) EUR/USD: 0,8 Pips
DAX: 1,7 Punkte
Dow Jones: 1,5 Punkte
Overnight kosten Swap-Kosten entsprechend der Anbieterwebseite.
8
Pepperstone
4.20 / 5

Min. Einzahlung 0 EUR
Max. Hebel 1:500 für Professionals
1:30 für Retail
Handelbare Werte über 150
Spreads (bspw.) EUR/USD:
DAX30: 1 Punkt
DJI30: 1,60 Punkte
Overnight kosten Der jeweils relevante Zinssatz + feste Gebühr i.H.v. 2,5%.
9
XTB
4.20 / 5

Min. Einzahlung 0 EUR
Max. Hebel 1:30
Handelbare Werte über 3.000
Spreads (bspw.) EUR/USD: 0,2 Pips + Kommission
DAX Cash: 0,7 Punkte
Gold: 0,19 USD
Overnight kosten EUR/USD: -5.502 / -1.085
DAX Cash: -8.933 / -13.114
Gold: -8.661 / -7.551
10
ActivTrades
4.10 / 5

Min. Einzahlung 100 EUR
Max. Hebel 1:500 für Professional
1:30 für Retail
Handelbare Werte über 100
Spreads (bspw.) EUR/USD: 0,69 Pips
DAX: 1,36 Punkte
S&P 500: 0,36 Punkte
Overnight kosten Swap-Kosten entsprechend der Anbieterwebseite.
Min.
Einzahlung
Max.
Hebel
Handelbare
Werte
Spreads
(bspw.)
Overnight
kosten
1
Plus500
4.90 / 5

Min. Einzahlung 100 EUR
Max. Hebel 1:300 für Professional
1:30 für Retail
Handelbare Werte über 2.000
Spreads (bspw.) EUR/USD: 0,8 Pips
DAX: 1,97 Punkte
Dow Jones: 4,0 Punkte
Stichprobe 20.09.2020
Overnight kosten Swap-Kosten entsprechend der Anbieterwebseite.
2
ICMarkets
4.80 / 5

Min. Einzahlung 200 EUR
Max. Hebel 1:500 für Professionals
1:30 für Retail
Handelbare Werte über 100
Spreads (bspw.) EUR/USD: 0,1 Pips
DAX: 1,0 Punkte
Dow Jones: 2,5 Punkte
alle Kosten zzgl. Kommission
Overnight kosten Swap-Kosten in der Software ersichtlich
3
eToro
4.70 / 5

Min. Einzahlung 200 USD
Max. Hebel 1:30
Handelbare Werte über 1000
Spreads (bspw.) EUR/USD: 1,20 Pips
DAX: 2,0 Punkte
Dow Jones: 6,0 Punkte
Overnight kosten DAX 1,33 USD pro Tag /1.000 USD Volumen
4
Admiral Markets
4.60 / 5

Min. Einzahlung 100 EUR
Max. Hebel 1:500 für Professionals
1:30 für Retail
Handelbare Werte über 5000
Spreads (bspw.) EUR/USD: 0,6 Pips
DAX: 0,8 Punkte
Dow Jones: 1,5 Punkte
Overnight kosten EUR/USD: -0.585/-0.010 Pips
DAX: -1,40/-2,29 %
Dow Jones: -3.68/-3.36 %
5
BDSwiss
4.40 / 5

Min. Einzahlung 100 EUR
Max. Hebel 1:30
Handelbare Werte über 250
Spreads (bspw.) EUR/USD: 1,5 Pips
DAX: 0,4 Punkte +2 USD
Dow Jones: 0,7 Punkte +2 USD
Overnight kosten EUR/USD: 2.0/-10.0
DAX: -3.169%/-2.431%
Dow Jones: -4.1706%/-3.2694%
6
ActivTrades
4.30 / 5

Min. Einzahlung 100 EUR
Max. Hebel 1:500 für Professional
1:30 für Retail
Handelbare Werte über 100
Spreads (bspw.) EUR/USD: 0,69 Pips
DAX: 1,36 Punkte
S&P 500: 0,36 Punkte
Overnight kosten Swap-Kosten entsprechend der Anbieterwebseite.
7
IG
4.30 / 5

Min. Einzahlung 0 EUR
Max. Hebel 1:500 für Professional
1:30 für Retail
Handelbare Werte über 17.000
Spreads (bspw.) EUR/USD: 0,60 Pips
DAX: 1,2 Punkte
Dow Jones: 2,4 Punkte
Overnight kosten 2,5% +/- LIBOR für Standard Index CFDs
8
Pepperstone
4.30 / 5

Min. Einzahlung 0 EUR
Max. Hebel 1:500 für Professionals
1:30 für Retail
Handelbare Werte über 150
Spreads (bspw.) EUR/USD:
DAX30: 1 Punkt
DJI30: 1,60 Punkte
Overnight kosten Der jeweils relevante Zinssatz + feste Gebühr i.H.v. 2,5%.
9
CMC Markets
4.20 / 5

Min. Einzahlung 0 EUR
Max. Hebel 1:500 für Professionals
1:30 für Retail
Handelbare Werte über 9.500
Spreads (bspw.) EUR/USD: 0,70 Pips
DAX: 1,8 Punkte
Dow Jones: 1,6 Punkte
Overnight kosten Indices: Libor +/- 0,0082%
Forex: TomNext-Satz +/- 1 %
10
XM
4.20 / 5

Min. Einzahlung 5 USD
Max. Hebel 1:30 für Retail
Handelbare Werte über 1000
Spreads (bspw.) EUR/USD: 0,1 Pips
USD/JPY: 0,1 Pips
Gold: 0,21 USD
alle Kosten zzgl. Kommission
Overnight kosten +/- tom-next-Zins – XM-Aufschlag
Min.
Einzahlung
Max.
Hebel
Handelbare
Werte
Spreads
(bspw.)
Overnight
kosten
1
Lynx
4.80 / 5

Min. Einzahlung 2000 EUR
Max. Hebel 1:30
Handelbare Werte über 1.000
Spreads (bspw.) EUR/USD: Spread + Kommission
DAX30: Spread + Kommission
DJI30: Spread + Kommission
Overnight kosten entsprechend der Webseite des Brokers
2

Min. Einzahlung 10.000 USD
Max. Hebel
Handelbare Werte
Spreads (bspw.)
Overnight kosten
3
S Broker
4.40 / 5

Min. Einzahlung min. 100
Max. Hebel 1:30 für Retail
Handelbare Werte über 10.000
Spreads (bspw.) EUR/USD: 1,5 Pips
DAX: 2,0 Punkte
Dow Jones: 4,0 Punkte
Overnight kosten Swap-Kosten entsprechend der Anbieterwebseite.
Min.
Einzahlung
Regulierung
Verfügbare
Kryptowährungen
Zahlungs-
möglichkeiten
Gebühren and Spreads
1
Kraken
4.80 / 5

Min. Einzahlung 1 EUR
Regulierung FinCEN (USA), FINTRAC (Canada), AUSTRAC (Australien), FCA (UK)
Verfügbare Kryptowährungen 55
Zahlungs-
möglichkeiten
Coins, SEPA
Gebühren and Spreads 0,10 % oder 0,26 % + Spread
2
Binance
4.60 / 5

Min. Einzahlung 0 EUR
Regulierung Keine
Verfügbare Kryptowährungen über 150
Zahlungs-
möglichkeiten
Coins, SEPA, Kreditkarte
Gebühren and Spreads 0,10 % + Spread
3
Coinbase
4.50 / 5

Min. Einzahlung 0 EUR
Regulierung Irland
Verfügbare Kryptowährungen 42
Zahlungs-
möglichkeiten
SEPA, Kreditkarte, PayPal, Sofort
Gebühren and Spreads 0,04 % bis 0,50 % (Taker Order Coinbase Pro) + Spread
4
Bitstamp
4.40 / 5

Min. Einzahlung 0 EUR
Regulierung FCA (UK)
Verfügbare Kryptowährungen 15
Zahlungs-
möglichkeiten
SEPA, Kreditkarte
Gebühren and Spreads 0,50 % + Spread
5
Bitpanda
4.10 / 5

Min. Einzahlung 0 EUR
Regulierung Österreich (FM-GwG)
Verfügbare Kryptowährungen ca. 60
Zahlungs-
möglichkeiten
SEPA, Kreditkarte, Sofort, Skrill, Giropay
Gebühren and Spreads 0,10 % oder 0,15 % + Spread
6
Huobi
4.10 / 5

Min. Einzahlung 0 EUR
Regulierung Malaysia
Verfügbare Kryptowährungen bis zu 400
Zahlungs-
möglichkeiten
SEPA, Kreditkarte, Sofort
Gebühren and Spreads 0,20 % + Spread
7
eToro
4.00 / 5

Min. Einzahlung
Regulierung
Verfügbare Kryptowährungen
Zahlungs-
möglichkeiten
Gebühren and Spreads

Artikel und Tutorials

Gehe zu Veröffentlichungeni
Die Top-10 Börsenbücher aller Zeiten
Die Top-10 Börsenbücher aller Zeiten

„Wer zu lesen versteht, besitzt den Schlüssel zu großen Taten, zu unerträumten Möglichkeiten“ – so heißt es in einem Zitat von Aldous Huxley. Nirgendwo wird diese Weisheit greifbarer als beim aktiven Trading an der Börse. Zwar wird niemand durch Lektüre allein zum erfolgreichen Trader. Ohne Input aus hochklassigen Standardwerken scheitert der Versuch aber ganz gewiss. Wir stellen die Top-10-Börsenbücher aller Zeiten vor.

Das Spiel der Spiele von Jesse Livermore

Als alle anderen existenzielle Verluste erlitten, gewann Jesse Livermore 100 Millionen USD an der Börse. 1929 – dem Jahr des Geschehens – war dies ein unvorstellbar großer Gewinn. Livermore gilt auch fast 100 Jahre nach seinem Wirken noch als unsterbliche Legende. Mehrmals in seinem Leben verlor er alles, um danach wieder Spitze zu erklimmen. Er begann seine Karriere mit fünf Dollar Startkapital und konnte bereits mit 15 Jahren vom Aktienhandel leben. Das Spiel der Spiele von Edwin Lefevres dokumentiert das Leben dieser schillernden Wall Street Figur auf 480 Seiten. Im Roman geht es um Larry Livingstone, dessen Leben jedoch dem von Jesse Livermore nachempfunden ist.

[broker-of-the-month][/broker-of-the-month]

Technische Analyse der Finanzmärkte von John Murphy

John J. Murphy gilt als einer der herausragenden Autoren im Bereich der technischen Analyse. Mit dem Standardwerk „Technische Analyse der Finanzmärkte: Grundlagen, Strategien, Methoden, Anwendungen“ hat sich der US Autor ein Denkmal gesetzt. Bis heute gilt der Titel als unverzichtbar für alle, die sich mit der technischen Analyse von Grund auf auseinandersetzen möchten.

Neben den theoretischen Grundlagen gibt es sehr viel Praxiswerkzeug. Chartformationen werden genauso besprochen wie Indikatoren. Unterstützung und Widerstand, interne Trendlinien, Umkehrtage, Kurslücken, Open Interest, Trendumkehr, gleitende Durchschnitte, Oszillatoren: Die Inhalte sind in Breite und Tiefe für den Erwerb von TA Basiswissen ausreichend. Seit einigen Jahren gibt es auch ein 144-seitiges Workbook dazu – mit diesem können Leser ihr Wissen prüfen.

Die Top-10 Börsenbücher aller Zeiten screenshot 1

Quelle: Amazon.de

Intelligent investieren von Benjamin Graham

Intelligent investieren von Benjamin Graham erschien erstmals 1949. Die US Investorenlegende Warren Buffett sagte einmal über das Buch, es sei das mit Abstand beste Werk über Investieren, das jemals geschrieben wurde. Graham war von den 1920er bis 1950er Jahren Professor an der Columbia University und außerdem Fondsmanager. Auf ihn gehen heute weit verbreitete Methoden der Aktienbewertung wie z.B. das Kurs-Gewinn-Verhältnis zurück. In diesem Buch geht es um Fundamentalanalyse. Leser lernen, wie die richtigen Methoden der Aktienanalyse langfristigen Erfolg ermöglichen.

Die Top-10 Börsenbücher aller Zeiten screenshot 2

Quelle: Amazon.de

Die Kunst über Geld nachzudenken von Andre Kostolany

Andre Kostolany gehört zu den größten Börsenlegenden aller Zeiten. Der 1999 verstorbene Ungar begann seine Börsenkarriere in den 20er Jahren in Paris. Im Lauf seines Lebens war er an allen wichtigen Wettbörsen tätig. Der legendäre Titel „Die Kunst, über Geld nachzudenken“ wurde mittlerweile mehr als 200.000 mal verkauft. Kostolany spricht über das richtige Verhältnis zum Geld und über das, was es zum Millionärsdasein braucht. Er erklärt anschaulich die philosophischen Grundlagen der Spekulation und die Rolle verschiedener Akteure wie Arbitrageuren, Spielern, Anlegern und Spekulanten auf dem Parkett. Kein anderer vermag es, die Logik der Börse so prägend darzustellen wie Kostolany.

[broker-advertisement][/broker-advertisement]

Technische Kumulationsanalyse von Dietmar Rübsamen

Der Titel „Technische Kumulationsanalyse: Die Bausteine für einen nachhaltigen Performanceanstieg“ erschien bereits im März 2004. Dietmar Rübsamen ist im Vergleich zu den anderen diesem Beitrag genannten Autoren vergleichsweise unbekannt. Dies liegt vielleicht auch daran, dass er seine eigenen Strategien selbst angewandt und auch deshalb seine Autorenkarriere an den Nagel gehängt hat. Rübsamen erklärt nicht nur alle wesentlichen Konzepte der technischen Analyse: Er verknüpft sie auch miteinander. Anleger können hier sehr praxisorientiert erlernen, wie Ein- und Ausstiegspunkte im Markt gefunden werden, welche Märkte überhaupt interessant sind etc.

A Random Walk Down Wallstreet von Burton G. Malkiel

A Random Walk Down Wall Street: The Time-Tested Strategy for Successful Investing von Burton G. Malkiel ist das Buch für alle Anhänger der Random Walk Theorie und solchen, die es noch werden möchten.

Die Los Angeles Times lieferte eine Anleitung zum Gebrauch des Buches kurz nach dem Erscheinen nach. Die Zeitung erklärte Anlegern, wie sie am Aktienmarkt erfolgreich abschneiden können. Der beste Rat sei, zunächst ein paar Dollar zusammenzukratzen und das Buch zu kaufen. Alles, was dann übrig sei, solle man in einen Indexfonds investieren.

Im Kern geht es um die Auffassung des Autors, dass für langfristige Investoren Timing, Strategie etc. von untergeordneter Bedeutung sind. Wer an der Börse langfristig dabei ist, ist auch erfolgreich.

Die Top-10 Börsenbücher aller Zeiten screenshot 3

Quelle: Amazon.de

Schwager on Futures: Technische Analyse von Jack Schwager

Schwager on Futures: Technical Analysis des legendären US Autoren Jack Schwager ist ein Standardwerk für die Technische Analyse. Es wurde bereits 1995 veröffentlicht – und hat an Aktualität praktisch nichts verloren. Schwager bespricht alles, was Anleger für markttechnische Entscheidungen benötigen. Chartvarianten, Trends, Widerstand und Unterstützung, Chartformationen, die Auswahl von Stop Loss Leveln, Exit Kriterien, der Umgang mit Fehlausbrüchen und viele weitere Themen finden in diesem Buch Platz. Auch Steve Nison ist hier präsent: Ihm widmet Schwager knapp 20 Seiten für die Vorstellung von Candlestick Charts.

[broker-advertisement][/broker-advertisement]

Technische Analyse mit Candlesticks von Steve Nison

„Technische Analyse mit Candlesticks. Alle wichtigen Formationen und der Praxiseinsatz“ von Steve Nison ist ein Standardwerk im Bereich der Candlestick Analyse. Kaum ein anderes Buch beschreibt so detailliert den Einsatz und die Grundlagen der japanischen Kerzencharts. Das Werk beginnt mit Grundlagen zur Konstruktion von Kerzendiagrammen und erklärt ausführlich Umkehrsignale, Fortsetzungsmuster und deren kombinierte Interpretation. Nison kombiniert Kerzen mit gleitenden Durchschnitten, Oszillatoren und dem Volumen und gibt dadurch wertvolle Unterstützung für den Tradingalltag.

Behavioral Finance: Gewinnen mit Kompetenz von Joachim Goldberg u. Rüdiger von Nitsch

„Behavioral Finance: Gewinnen mit Kompetenz“ von Joachim Goldberg und Rüdiger von Nitsch gilt als eines der wesentlichen deutschsprachigen Werke zum Thema Börsenpsychologie. Anleger werden mit spannenden Überlegungen zu Hoffnung, Angst und Erwartungsnutzen gefesselt. Die Autoren liefern Strategien zur Ordnung der vielfältigen Informationen und zeigen häufige Fehler auf, die bei der Entscheidungsfindung auch professioneller Anleger zu beobachten sind. Wer sich mit Börsenpsychologie auseinandersetzen möchte, ist mit diesem Titel bestens bedient.

Die Top-10 Börsenbücher aller Zeiten screenshot 4

Quelle: Amazon.de

Finanznachrichten lesen, verstehen, nutzen: Ein Wegweiser durch Kursnotierungen und Marktberichte von Rolf Beike und Johannes Schlütz

Die 1. Auflage des Buches erschien bereits im Jahr 2001. Mittlerweile ist das Buch ein der 6. Auflage verfügbar. Hier geht es um Grundwissen zum Thema Finanzmarkt. Wie entstehen eigentlich Aktien? Welche Aktienarten gibt es? Und welche Auswahlstrategien haben sich etabliert? Die Autoren nehmen Leser mit auf einen Rundgang über den gesamten Finanzmarkt und besprechen neben Aktien auch Geld- und Devisenmärkte, Anleihen, Derivate, Investmentfonds und Rohstoffe. Detaillierter und kenntnisreicher als in diesem Buch werden Einsteiger nirgends an die Thematik herangeführt.

11 November 2021 Margin Trading verstehen: Initial, Maintenance, Margin Call11 November 2021
Margin Trading gilt den einen als Teufelszeug, den anderen als Schlüssel zum Erfolg. Wie die He ...
11 November 2021 Alle wichtigen ETF Kennzahlen im Überblick11 November 2021
Anleger nutzen verschiedene Kennzahlen, um ETFs miteinander zu vergleichen. Nicht alle wichtigen Ken ...
11 November 2021 Einfache Trading Strategien mit Bollinger Bändern11 November 2021
Bollinger Bänder sind ein einfacher und zugleich mächtiger Indikator. Welche konkreten Trading Strat ...

Brokererfahrung24.de – wir prüfen, damit Sie besser entscheiden

Brokererfahrungen24.de ist ein Vergleichsportal mit strukturierten und aktuellen Informationen zu den wichtigsten Brokern (und deren Produkten) aus Deutschland und dem Ausland, mit einem einzigen Ziel – Sie bei Ihrer Brokerwahl zu unterstützen.


Unser Brokervergleich ist ein leistungsstarkes Tool für Beginner aber auch erfahrene Trader. Denn wir testen die Broker auf Herz und Nieren und präsentieren Ihnen unsere Erfahrungen aggregiert und anschaulich an, damit Sie eine Sorge weniger haben


Brokererfahrungen24.de hilft Ihnen:
  • den für Ihre Bedürfnisse besten Broker zu finden
  • durch echte Tests und Erfahrungen unnötige Kosten zu vermeiden
  • zu lernen, zwischen Werbung und Wahrheit zu unterscheiden
  • die leckersten Wechselangebote und Prämien zu sichern
  • die beste Übersicht in der Welt der Online-Broker zu behalten

Wir nehmen die Broker unter die Lupe

Anspruchsvoll, komplex oder strukturiert - wir sorgen für die Übersicht

CFD CFD
CFD Trading bietet eine Menge Vorteile. Die sehr einfache Preisstruktur, niedrige Kosten im Handel und die hohe Hebelwirkung machen CFDs für Privatanleger attraktiv. Wirklich gute Geschäfte machen Trader jedoch nur bei guten Brokern.

Gute CFD Broker überzeugen durch ausgereifte und zuverlässige technische Lösungen für Handel und Analyse. Diese Lösungen sollten dabei kostengünstiges Trading ermöglichen. Die Kosten wiederum bestehen aus vielen Komponenten, die auf den ersten Blick zum Teil gar nicht präzise zu beziffern sind. So gibt es neben Kommissionen auch variable Spreads und Finanzierungskosten. Ein genauer Blick auf den Broker ist bei CFDs sehr wichtig. CFDs werden nicht an regulierten Börsen gehandelt wie Aktien. Der Broker entscheidet nicht nur über die Gebühren, sondern stellt auch oft selbst die Kurse. Deshalb ist es sehr wichtig, wie diese Kurse zustande kommen. Dies berücksichtigen wir in unseren Vergleichsprozessen.

Diese Kriterien prüfen wir bei CFD Brokern

  • Regulierung / Einlagensicherung / Unternehmenshintergrund
  • Marktmodell (zum Beispiel Market Making oder DMA)
  • Kosten im Handel (vor allem Spreads und Kommissionen)
  • Handelsplattform (ggf. inkl. Social Trading) inkl. mobile Lösungen
  • Verfügbare Ordertypen und garantierte Stop Loss Orders
  • Servicequalität / Kontoeröffnungsprocedere / Zahlungen / Sonstige Kosten z.B. Inaktivität / Belastbarkeit in kritischen Marktphasen
  • Demokonto / Ausbildungsangebote / ExtrasnBasiswertekatalog

Forex Forex
Der FX Handel gehört zu den reizvollsten Attraktionen der Finanzwelt. Am Devisenmarkt werden große Summen in Bruchteilen von Sekunden über verschiedene Kontinente bewegt. Mit geeigneten Brokern können Anleger an diesem Markt teilnehmen und mit kleinem Geld große Volumina bewegen.

Die Entscheidung für einen Forex Broker sollten Trader jedoch nicht überstürzt treffen. Es gibt große Unterschiede, die gerade Einsteiger auf den ersten Blick selten erkennen. Devisen werden außerbörslich gehandelt. Die Kurse werden von den Brokern selbst gestellt. Deshalb sind ein transparentes Marktmodell und niedrige Gesamtkosten sehr wichtig. Bei unseren Broker Erfahrungen beziehen wir uns deshalb nicht nur auf die Angaben der Broker zu Spreads und Kommissionen. Insbesondere die Spreads überprüfen wir auch im Livekonto. Wir haben einen konkreten Schwellenwert definiert. Ein FX Broker fällt für uns in die Kategorie „günstig“, wenn in den Hauptwährungspaaren die Gesamtkosten aus Spreads und Kommissionen unter 10 US-Dollar pro 1,0 Standardlots (100.000 Einheiten) liegen.

Vorteilhaft sind aus unserer Sicht Broker, die enge Spreads in fast allen Marktlagen gewährleisten können. Dies sind entweder große Market Maker mit starker Marktposition oder STP/ECN Broker mit starkem Liquiditätsnetzwerk. Der ideale Forex Broker versteht sich aus unserer Sicht als Dienstleister und verdient ausschließlich an transparenten Kommissionen. Diese Broker lassen ihre Kunden zu den tatsächlichen Kursen eines kompetitiven Liquiditätsnetzwerks handeln und nehmen keinerlei Änderungen an den Kursen vor. Bei diesen Anbietern gibt es keine Preis- und Ausführungsfilter – alle Orders werden ohne Kompromisse zum bestmöglichen Kurs ausgeführt.

Diese Kriterien prüfen wir bei Forex Brokern:

  • Regulierung / Einlagensicherung / Unternehmenshintergrund
  • Marktmodell (zum Beispiel Market Making, STP mit und ohne Markups, ECN)
  • Kosten im Handel (vor allem Spreads und Kommissionen)
  • Handelsplattform (ggf. inkl. Social Trading) inkl. mobile Lösungen
  • Verfügbare Ordertypen und garantierte Stop Loss Orders
  • Servicequalität / Kontoeröffnungsprocedere / Zahlungen / Sonstige Kosten z.B. Inaktivität / Belastbarkeit in kritischen Marktphasen
  • Demokonto / Ausbildungsangebote / Extras
  • Basiswertekatalog

Aktien Aktien
Der Handel mit Aktien erfreut sich unter Privatanlegern derzeit großer Beliebtheit. Mit dem Interesse am Aktienmarkt wächst auch die Zahl der Broker, die um die Gunst von Privatkunden buhlen. Die große Auswahl macht es nicht immer leicht. Unsere Broker Erfahrungen helfen Anlegern dabei, die richtige Entscheidung zu treffen.

Auf den ersten Blick scheint es sehr einfach: Der Beste Aktien Broker sollte doch derjenige sein, der die niedrigste Ordergebühr verlangt und auf pauschale Depotentgelte verzichtet. So einfach ist es leider nicht. Manche vermeintlich günstige Aktien Broker verleihen die Aktien ihrer Kunden und verdienen damit Geld. Andere lassen sich von schwachfrequentierten Handelsplätzen sponsern. Anleger zahlen eine niedrigere ausgewiesene Ordergebühr, erhalten jedoch schlechtere Kurse.

Es gibt viele andere Aspekte, die erst nach einem genaueren Blick hinter die Kulissen ans Tageslicht treten. Bei manchen Brokern ist Daytrading nicht möglich. Der Grund: Die Abwicklung von Orders dauert dafür zu lange. Andere Broker wiederum verteuern den Handel mit Optionsscheinen und Knock-out Zertifikaten durch ein schwaches Angebot im außerbörslichen Handel. Bei manchen für den deutschen Markt günstigen Brokern kosten Orders am wichtigen US Aktienmarkt plötzlich ein Vielfaches. All diese Überraschungen können sich Anleger mit unseren Broker Erfahrungen ersparen.

Bei unseren Vergleichsprozessen berücksichtigen wir nicht nur die Ordergebühren und Depotentgelte - und zwar inklusive aller möglichen Rabatte für Vieltrader. Wir werfen auch einen Blick auf die angebundenen Börsenplätze, Handelsplattform, Kursdatenversorgung und das Angebot im außerbörslichen Handel. Außerdem prüfen wir Möglichkeiten und Kosten für den Vermögensaufbau über Sparpläne.

Diese Kriterien prüfen wir bei Aktienbrokern

  • Regulierung / Einlagensicherung / Unternehmenshintergrund
  • Daytrading möglich oder nicht?
  • Kosten im börslichen Handel
  • Angebot im OTC Handel
  • Sparplanangebote (insb. ETFs)
  • Angebundene Börsenplätze
  • Handelsplattform / Kursdatenversorgung inkl. mobile Lösungen
  • Sonstige Kosten z. B. Depotgebühr o. Negativzinsen / Servicequalität / Ausbildungsangebot
  • Rabatte für Vieltrader und Neukundenaktionen

Krypto Krypto
Kryptowährungen üben eine große Faszination auf Anleger aus. Das Interesse an Bitcoin und Co. scheint ständig zu wachsen. Genauso wächst die Zahl der Broker, bei denen Kryptowährungen gehandelt werden können. In diesem Segment müssen Anleger allerdings ganz besonders genau hinsehen.

Die Kombination aus hochvolatilen Kryptowährungen und häufig unerfahrenen Einsteigern ist für Broker eine Versuchung. Viele Broker langen bei den Gebühren für Kryptowährungen richtig zu verlangen unnötig hohe Spreads und Kommissionen.

Das muss nicht sein: Auch im Handel mit Bitcoin, Ethereum, IOTA und Co. sind günstige Konditionen wichtig. Unsere Broker Erfahrungen beziehen sich jedoch nicht nur auf die Konditionen im Handel. Wir werfen auch einen Blick auf die Handelsplattform und prüfen, ob diese für Einsteiger geeignet ist.nnViele Einsteiger im Kryptobereich wissen gar nicht, was genau sie eigentlich handeln. Wir stellen bei jedem Krypto Broker klar, ob es sich um echte Coins oder um CFDs darauf handelt. Selbstredend berücksichtigen wir in unseren Vergleichsprozessen auch Regulierung und Einlagensicherung.

Diese Kriterien prüfen wir bei Kryptobrokern:

  • Regulierung / Einlagensicherung / Unternehmenshintergrund
  • Echte Coins oder CFDs?
  • Kosten im Handel (vor allem Spreads und Kommissionen)
  • Handelsplattform (ggf. inkl. Social Trading) inkl. mobile Lösungen
  • Verfügbare Ordertypen und garantierte Stop Loss Orders
  • Servicequalität / Kontoeröffnungsprocedere / Zahlungen / Sonstige Kosten z.B. Inaktivität / Belastbarkeit in kritischen Marktphasen
  • Demokonto / Ausbildungsangebote/Extras
  • Basiswertekatalog

So profitieren Sie von unserer Erfahrung:

In nur 3 Schritten gelangen Sie zu dem für Sie am besten geeigneten Broker:

1

Stellen Sie Rahmenbedingungen auf

Beschließen Sie, was für Sie wichtig ist. Wird es der Hebel sein, oder die Mindesteinzahlung - Sie entscheiden.

2

Vergleichen Sie die Broker

In dem Brokervergleich haben wir die wichtigsten Player der Branche für Sie getestet. Vergleichen Sie nun.

3

Folgen Sie Ihrer Entscheidung

Steht die Entscheidung fest, gelangen Sie über den blauen Button zum jeweiligen Broker und können sich dort registrieren.


Warum unser Service für Sie nützlich ist?
Wir sorgen dafür, dass Sie Geld sparen!

Wir arbeiten, damit Sie sparen

Auf unserer Webseite finden Sie Informationen über viele Broker. Sie könnten alle Recherchen selbst durchführen und Hunderte Stunden dafür investieren. Doch Zeit ist Geld. Wir haben vorgesorgt.

Wir teilen mit Ihnen unsere Erfahrung

Unser Team blickt auf eine Erfahrung von mehr als 10 Jahren im Kundendienst und Vertrieb von Finanzprodukten zurück. Wir wissen, was für Sie als Kunden wichtig ist und haben uns darauf fokussiert.

Wir sorgen durch die Vielfalt für die Objektivität

Jeder Broker könnte Ihnen sehr viel über sich erzählen. Wir erzählen aber nicht über uns, sondern über andere. Wir kennen sie, wir testen sie, wir sammeln Erfahrung mit ihnen. Die Stärken wie Schwächen. Wir nehmen alles wahr.

Wir überwachen die Relevanz der Daten

Eine Bestandsausnahme ist nur ein halber Weg. Mit unseren Kollegen überwachen wir sorgfältig die Brokerlandschaft und sorgen dafür, dass die Informationen stets aktuell sind. Damit Sie sich auf uns verlassen können.