Coinbase

***** 5
Min. Einzahlung 0 EUR
Verfügbare Kryptowährungen 42
Coinbase im Brokervergleich - Unsere Erfahrung

Coinbase zählt zu den bekanntesten und finanzstärksten Kryptobörsen. Hinter dem Unternehmen stehen große Investoren aus dem Technologie- und Finanzsektor. Es gibt Lösungen für alle: Kryptowährungen kaufen und verkaufen wie in einem Onlineshop oder Trading mit Orderbuch und verschiedenen Ordertypen – beides ist bei Coinbase möglich. Wir stellen das Unternehmen mit seinem Angebot und unsere Coinbase Erfahrungen vor.

Coinbase erfahrungen screenshot 1

Coinbase Test: Historie, Sicherheit und Regulierung

Coinbase mit Sitz in San Francisco wurde im Juni 2012 gegründet. Es handelt sich damit um eine der ältesten Plattformen für den Handel mit Kryptowährungen am Markt. Der Name der Börse bezieht sich auf die sogenannte Coinbase Transaktion. Dies ist die erste Transaktion im Block einer Blockchain. Diese unterscheidet sich, weil alle Folgetransaktionen auf vorangegangenen Blöcken basieren.

Coinbase bezeichnet sich selbst als „Motor der Crypto Wirtschaft“. Das Unternehmen zählt eigenen Angaben zufolge 43 Millionen verifizierte Nutzer. Auch 7000 Unternehmen und 115.000 „Ökosystempartner“ aus mehr als 100 Ländern nutzen die Technologie der Börse.

Bislang wurden über die Plattformen Kryptowährungen im Wert von mehr als 450 Milliarden USD gehandelt. Der Wert der Währungen auf der Plattform beläuft sich demnach auf rund 90 Milliarden USD. Das Angebot ist in  mehr als 100 Ländern verfügbar. Coinbase beschäftigt mehr als 1200 Mitarbeiter. CEO ist mit Brian Armstrong einer der Co-Founder.

4.60 / 5

Broker
des Monats

81% der Privatanleger verlieren Geld bei diesem Anbieter.
Min. Einzahlung 100 EUR
Handelbare Werte über 5000
Spreads (bspw.) EUR/USD: 0,6 Pips
DAX: 0,8 Punkte
Dow Jones: 1,5 Punkte

Hinter Coinbase stehen finanzstarke Investoren. Dazu gehören Facebook und Twitter ebenso wie Spark Capital, Andreessen Horowitz, Ribbit Capital, Greylock und MUFG.

Wie steht es um die Sicherheit?

Coinbase erhielt im Jahr 2015 als erstes Unternehmen eine Zulassung durch US-Behörden. Damit konnten Kunden aus weiten Teilen der USA über Coinbase Bitcoin kaufen.  Eine BaFin Zulassung in Deutschland gibt es bis heute nicht. Deshalb ist Coinbase in Deutschland jedoch nicht verboten – es besteht lediglich keine Lizenz als Kreditinstitut, Börse etc. Dies ist auch bei vielen Konkurrenten im Kryptobereich der Fall.

Die digitalen Assets werden zu 98 % oder mehr im Cold Storage Verfahren verwahrt. Für die verbleibenden 2 % besteht Versicherungsschutz. Wichtig: Für Verluste infolge von Fehlverhalten durch Kunden haftet die Plattform nicht.

Die regulären Einlagen (Euro, US-Dollar etc.) von Nicht-US Kunden werden in segregierten Kundenkonten getrennt vom Betriebsvermögen verwahrt.

Jetzt ein Konto bei - eToro - eröffnen und Kryptos handeln

Wer ein Coinbase Konto in Deutschland führt, schließt Verträge mit der Coinbase Ireland Limited ab. Diese bietet regulierte Dienstleistungen an. Reguliert wird irische Tochter durch die irische Zentralbank. Zudem tritt die irische Tochter als Empfängerin von Überweisungen auf. Überweisungen erfolgen zugunsten eines Kontos der irischen Tochter bei der AS LHV Pank - einer Bank mit Sitz im estnischen Tallinn. Ein Teil der Services wird durch die (nicht regulierte) Coinbase Europe Limited erbracht. Deren Sitz befindet sich ebenfalls in Irland. Eine Coinbase Deutschland Niederlassung gibt es bislang nicht.

Das Handelsangebot: 42 Kryptowährungen

Über die klassische Coinbase Plattform sind 42 Kryptowährungen handelbar. Wer Coinbase in Deutschland nutzt, handelt grundsätzlich in Euro. Auch die Kurslisten werden in Euro notiert. Kunden der Börse können Kryptowährungen kaufen und verkaufen. Darüber hinaus ist es möglich, bestehende Coins zu konvertieren. Über die hauseigene Wallet ist der Empfang und das Versenden von Coins möglich.

Im Vergleich mit einigen Konkurrenten fällt das Handelsangebot damit etwas schmaler aus. Dies ist jedoch zum Teil der vereinfachten Benutzeroberfläche im regulären Coinbase Konto geschuldet. Über die Plattform Coinbase Pro können Anleger auch Kryptomärkte (zum Beispiel BTCETH) handeln.

Coinbase verfolgt gleichwohl ein anderes Konzept als zum Beispiel  Binance. So gibt es keine hauseigenen Derivate wie Futures und Optionen, Leveraged Tokens etc.

Neben dem Handel gibt es einige ergänzende Angebote. Dazu gehört die Plattform bzw. das Protokoll Compound. Das Protokoll läuft auf Ethereum und ermöglicht Teilnehmern, mit ihren Kryptowährungen Zinsen zu erwirtschaften. Ebenso ist es möglich, Kryptowährungen über das Protokoll auszuleihen.

In Kürze wird mit der Coinbase Card eine VISA-Debitcard erscheinen. Karteninhaber sollen der Darstellung des Unternehmens zufolge mit jeder beliebigen Währung im Portfolio bezahlen und Rückvergütungen für Käufe erhalten können. Bei jeder Transaktion werden die Käufe automatisch in US-Dollar umgerechnet. Den Ankündigungen von Coinbase zufolge soll die Karte ohne Jahres- oder Einrichtungsgebühren ausgegeben werden.

Jetzt ein Konto bei - eToro - eröffnen und Kryptos handeln

Coinbase und Coinbase Pro: Das steckt hinter dem Handel

Im Handel mit Kryptowährungen sind zwei Versionen der Börse zu unterscheiden: Coinbase und Coinbase Pro. Die reguläre Coinbase Plattform funktioniert vergleichbar mit einem Onlineshop. Anleger wählen eine Kryptowährung aus einer Liste aus und sehen ein einfach gestaltetes Orderticket. Die Marktliste ist in der Abbildung unten zu sehen. Sortiert ist diese in den Standardeinstellungen nach Marktkapitalisierung.

Coinbase erfahrungen screenshot 1

Mit einem Klick auf „Handel“ öffnet sich das Orderticket. Das Orderticket ist in der Abbildung unten zu sehen.

Coinbase erfahrungen screenshot 2

Oben enthält das Ticket drei Möglichkeiten: Anleger können Kryptowährungen kaufen und verkaufen sowie bestehende Coins gegen andere Kryptowährungen konvertieren. Unter dem manuell einzugebenden Betrag besteht die Möglichkeit, regelmäßige Käufe festzulegen. Anstelle eines einmaligen Kaufs sind auch tägliche, wöchentliche, monatliche sowie am 01. und am 15. jedes Monats auszuführende Aufträge möglich. Coinbase ermöglicht Anlegern hier somit die Einrichtung eines Sparplans.

Wer auf „Kaufvorschau“ klickt, sieht den aktuellen Coinbase Kurs für die Transaktion. Aufgeführt ist auch die Gebühr.

Coinbase erfahrungen screenshot 3

Wer über diesen Weg eine Order erteilt, beauftragt Coinbase mit der Ausführung über die Coinbase Trading Plattform Coinbase pro. Gehandelt wird dann zur „Consumer Exchange Rate“. Diese versteht sich als der Coinbase Pro Kurs zuzüglich eines Spreads. Zusätzlich fällt eine Gebühr an. Die Gebühren werden im Orderticket angezeigt, der Spread jedoch nicht.

Jetzt ein Konto bei - eToro - eröffnen und Kryptos handeln

Handeln bei Coinbase Pro

Coinbase Pro  die eigentliche Coinbase Exchange. Alle anderen Transaktionen über die Endkundenplattform basieren auf den Kursen dieser Börse. Wer bereits ein reguläres Coinbase Konto besitzt, loggt sich mit seinen Zugangsdaten bei Coinbase Pro ein. Dann werden die beiden Konten automatisch verbunden.

Coinbase Pro ist eine professionelle Kryptobörse mit deutlich mehr Funktionen. Insbesondere handeln Trader hier zu Kursen, die über das Orderbuch festgestellt werden. Die Abbildung unten zeigt die Hauptansicht bei Coinbase Pro.

Coinbase erfahrungen screenshot 4

In der Mitte befindet sich eine Charting Ansicht. Anwender können hier zwischen Kerzen- und Liniencharts werden, gleitende Durchschnitte über den Chart legen und zwischen sieben Periodizitäten von 1 Minute bis hin zu 1 Tag wählen. Mehr Möglichkeiten bietet das Tool nicht. Links der Charts befindet sich das eigentliche Orderbuch. Hier laufen in Sekundenbruchteilen die Ordervolumina mit den zugehörigen Preisen ein. Zu seiner ist auch der jeweils aktuelle Spread.

Der Spread an der Börse ist naturgemäß nicht fix. Wir haben uns den EUR/BTC Spread eine Weile angesehen. Der Spread bewegte sich überwiegend im Bereich von 15-30 EUR. Niedrige Werte lagen unter 2 EUR, einzelne höhere Werte auch bei über 30 EUR. Der Spread wird bei Coinbase Pro als die Differenz zwischen dem höchsten Kurs einer Kauforder und den niedrigsten Kurs einer Verkaufsorder im Orderbuch berechnet. Bei unserer Stichprobe lag der Spread durchgängig deutlich unter 0,1 %.

Welche Währung Orderbuch angezeigt wird, lässt sich ganz links oben in der Plattform auswählen (in der Abbildung nicht zu sehen). Rechts der Charts befindet sich die Tradehistorie. Es handelt sich um Times & Sales: Zu sehen sind Zeit und  Ausführungskurs sowie das zugehörige Volumen. Die dadurch hergestellte Nachhandelstransparenz ist ein wesentlicher Pluspunkt für die Coinbase Bewertung.

Jetzt ein Konto bei - eToro - eröffnen und Kryptos handeln

Die Coinbase Pro Plattform bietet Market, Limit- und Stop Orders. Bei Limit Orders stehen zusätzlich die Optionen Good Till Canceled, Good Till Time, Immediate or Cancel und Fill or Kill zur Verfügung. Das Orderticket ist in Abbildung unten zu sehen. Ganz unten im Orderticket werden die fälligen Gebühren angezeigt.

Coinbase erfahrungen screenshot 5

Wer über die Coinbase Exchange handeln möchte, muss dort genügend Guthaben vorhalten. Einzahlungen direkt zugunsten des Coinbase Trading Kontos sind via SEPA Banküberweisung sowie über das reguläre Konto möglich. Von letzterem können Guthaben transferiert werden.

Das Konto bietet einige weitere Funktionen. Dazu gehören eine Portfolioansicht sowie eine Historie für Einzahlungen, Auszahlungen und Orders.

Die Coinbase Gebühren im Test

Wer über die gewöhnliche Coinbase Plattform handelt, zahlt einen Spread. Dieser beträgt gewöhnlich 0,5 % - jedenfalls den Angaben im Hilfebereich des Unternehmens zufolge. Und tatsächlich: Die Angabe stimmt. Wir haben es für den ETH/USD Kurs getestet. Der Coinbase Kurs notierte bei umgerechnet 1294,80 EUR. Zum (fast) selben Zeitpunkt wurde uns bei der einfachen Plattform ein Kurs in Höhe von 1301,39 EUR angeboten. Dies entspricht nahezu exakt 0,5 % Spread. Wer verkauft, muss somit einen Abschlag in Höhe von 0,5 % zu den Coinbase Pro Kursen einrechnen. Coinbase garantiert die Spreads nicht. Insbesondere bei kleineren Kryptowährungen und abhängig von der Liquidität kann die Geld-Brief-Spanne auch größer ausfallen.

Jetzt ein Konto bei - eToro - eröffnen und Kryptos handeln

Zusätzlich zum Spread fallen Gebühren an. Die Coinbase Gebühren und leider relativ kompliziert. Abgerechnet wird entweder eine Pauschalgebühr oder eine volumenabhängige Provision. Zum Einsatz kommt die höhere Gebühr.

Die Flat Fee im Euroraum im Überblick:

  • Transaktion unter 10 US-Dollar: 0,99 EUR Gebühr
  • Transaktion von 10-25 USD: 1,49 EUR Gebühr
  • Transaktion von 25-50 USD: 1,99 EUR Gebühr
  • Transaktionen von 50-200 USD: 2,99 EUR Gebühr

Die variablen Gebühren richten sich nach Zahlungsmethode und Wohnsitzland des Kunden. In Europa fällt grundsätzlich eine Gebühr in Höhe von 1,49 % des Transaktionsvolumens an. Wer mittels Banküberweisung auf das Konto einzahlt, zahlt dafür keine Gebühren (jedoch 0,15 EUR für Auszahlungen). Bei sofortigen Käufen mittels Kreditkarte fällt eine Gebühr in Höhe von 3,99 % an. Auch Auszahlungen mittels Kreditkarte sind teurer: Die Gebühr beträgt 2 %, mindestens jedoch 0,55 EUR. Wer mittels SWIFT Überweisung einzahlt, muss eine zusätzliche Gebühr in Höhe von 5 EUR einplanen.

Für den Tausch von Kryptowährungen gegen andere Kryptowährungen (Konvertierung) fällt eine eigene Gebühr an. Hier wird ein Spread in Höhe von 2,0 % aufgeschlagen. Auch für Konvertierungen gilt der Coinbase Kurs der pro Exchange.

Die Coinbase Kosten für Kreditkartenzahlungen sind für uns ein kleiner, aber zu umgehender Schwachpunkt.

Die Coinbase Pro Gebühren

Bei Coinbase Pro gibt es keine fixen Spreads. Neben den variablen und in den großen Kryptowährungen zumeist sehr engen  Spreads fallen Gebühren an. Die Gebühren richten sich zum einen nach dem gehandelten Volumen eines Kunden. Zum anderen kommt das Maker/Taker Modell zum Einsatz.

Wer eine Order platziert, die automatisch zum nächsten verfügbaren Kurs ausgeführt wird, platziert einer Taker Order. Die Gebühr beträgt dann 0,04 % bis 0,5 % – abhängig vom Ordervolumen des Kunden. Wird eine Order nicht automatisch durch eine andere Order im Orderbuch gefüllt, landet sie im Orderbuch. Wird diese Order durch die Orders eines anderes Kunden gefüllt, wird der Auftrag zur Maker Fee abgerechnet. Die Gebühr reicht von 0,0 % bis 0,5 %.

Jetzt ein Konto bei - eToro - eröffnen und Kryptos handeln

Ein Tipp: Bei Limit Orders können Anleger auswählen, ob Taker Ausführungen zugelassen werden sollen oder nicht. Wer „Post only“ auswählt, beschränkt die Ausführung auf Maker Orders.

Für die Einstufung eines Kunden in eine Gebührenstaffel ist das Coinbase Trading Volumen der letzten 30 Tage ausschlaggebend. Achtung: die Einstufung in eine neue Staffel erfolgt nicht zwingend sofort. Anleger sollten deshalb für größere Orders zunächst nachprüfen, ob die Einstufung bereits erfolgt ist. Dies ist im Konto mit einem Klick auf die Rubrik „Orders“ möglich. Dort lassen sich im Reiter „Gebühren“ das bisherige Handelsvolumen sowie die Einstufung in Erfahrung bringen.

Die detaillierte Gebührenstaffel ist in der Abbildung unten zu sehen (dem Hilfecenter bei Coinbase entnommen):

Coinbase erfahrungen screenshot 6

So werden bei Coinbase Coins verwahrt

Die Coinbase Wallet ist ein Dienst zur Verwahrung von Kryptowährungen. Es handelt sich um eine Multi Wallet. Alle bei Coinbase handelbaren Kryptowährungen lassen sich verwahren - konkret alle ERC20 Token sowie BTC, BCH, ETH, ETC und LTC.

Auch die Verwendung dezentralisierter Apps ist möglich. Die Benutzeroberfläche wurde mit einigen Features ausgestattet. So ist es möglich, Adressen bestimmten Person zuzuordnen und diese bei Zahlungen auszuwählen. Nutzer können an Airdrops und ICOs partizipieren, digitale Gegenstände sammeln und Zahlungen bei Shops tätigen, die Kryptowährungen akzeptieren. Die Wallet ist über eine Coinbase App für iOS und Android verfügbar.

Technisch ist zwischen der Coinbase App und der Coinbase Wallet App zu unterscheiden. Letztere ist eine eigenständige Anwendung für die Verwahrung von Kryptowährungen sowie ein Weg ins Web dezentralisierter Apps mit einem Dapp Browser. Ein Coinbase Konto wird für die Wallet App nicht benötigt.

Zur Sicherheit wurde die Wallet mit einer zwölf Wörter langen Seed-Phrase ausgestattet. Zusätzlich gibt es ein verschlüsselte Back-up Feature für Google Drive und iCloud.

Jetzt ein Konto bei - eToro - eröffnen und Kryptos handeln

Anwender können Bitcoin und Co. zwischen der Coinbase Wallet  und dem Konto hin und her transferieren. Es ist möglich, den Coinbase Account mit der Wallet  zu verbinden. Transaktionen werden nicht sofort, sondern über den jeweiligen Bestätigungsmechanismus des Netzwerks ausgeführt.

Besonderheiten: Kryptowährungen verdienen durch lernen

Bei Coinbase können Einsteiger durch die Teilnahme an Onlinekursen Kryptowährungen verdienen. Für dieses Angebot gibt es eine eigene Rubrik auf der Homepage. Für jede einzelne Kryptowährung gibt es einen eigenen Kurs. Die Prämie für die Teilnahme reicht von umgerechnet ca. 3-60 USD. Ausgezahlt wird die Prämie in der Kryptowährung, über die das Tutorial informiert.

Coinbase erfahrungen screenshot 7

Zusätzliche Angebote für Unternehmen

Coinbase bietet verschiedene Lösungen für Unternehmen aus dem Finanzsektor an. Dies ist mittelbar auch für Privatkunden relevant: Wer bei anderen Anbietern Kryptowährungen handelt, nutzt möglicherweise unbewusst die Plattform von Coinbase. Welche Angebote gibt es für Unternehmen?

Coinbase Prime ist eine Lösung für Broker, Börsen und FinTech-Unternehmen. Mit den Plattformen von Coinbase können diese Unternehmen ihren Kunden den Handel und die Verwahrung von Kryptowährungen anbieten.

Jetzt ein Konto bei - eToro - eröffnen und Kryptos handeln

Coinbase Asset Hub ist eine Plattform für Herausgeber von Kryptowährungen. Diese können ihre digitalen Assets bei Coinbase listen und damit auch der Community vorstellen. Coinbase erbringt verschiedene Dienstleistungen in den Bereichen Compliance und Sicherheit.

Coinbase erfahrungen screenshot 8

Coinbase Commerce ist eine Lösung für Händler. Diese können mit der Plattform Kryptowährungen als Zahlungsmittel akzeptieren. Dies funktioniert zum Beispiel für Bitcoin, Litecoin, USD Coin und viele weitere Währungen. Coinbase wirbt gegenüber den Händlern mit einer schnellen Implementierung, dem Verzicht auf Rückbelastungen und einer einfachen Gebührenstruktur.

Mit Coinbase Custody gibt es eine Lösung für die Verwahrung von Kryptowährungen. Diese wird durch ein separates Unternehmen erbracht, dass unabhängig von Coinbase Inc. agiert und unter das NY State Banking Law fällt. Unternehmen können digitale Assets in den Walletlösungen von Coinbase verwahren.

Mit Coinbase Ventures gibt es eine Finanzierungsplattform für Startups und andere Unternehmen aus dem Krypto Ökosystem. Über die Plattform werden Startups in einem frühen Stadium finanziert. Zu den bisherigen Investments gehören zum Beispiel Compound, BlockFi, Dharma und Etherscan.

Jetzt ein Konto bei - eToro - eröffnen und Kryptos handeln

Bei Coinbase anmelden und einzahlen: So geht es

Wer bei Coinbase einzahlen möchte, kann zwischen verschiedenen Zahlungsdiensten wählen. Die Coinbase Zahlungsmethoden variieren je nach Land. Für Kunden aus Europa gibt es Zahlungen mit SEPA Banküberweisungen, Kreditkarte, Sofortüberweisung und PayPal.

Welche Zahlungsmethode genau zur Verfügung steht, hängt jedoch von einem Detail ab. Coinbase unterscheidet zwischen dem Kauf bzw. Verkauf von Kryptowährungen sowie Einzahlungen und Auszahlungen zugunsten des Kundenkontos. Mit SEPA Überweisungen sind Ein- und Auszahlungen, jedoch keine sofortigen Käufe und Verkäufe möglich. Wer bei Coinbase Geld auszahlen möchte, kann PayPal nutzen.

Coinbase Verifizierung: So ist der Ablauf

Wer sich bei Coinbase anmelden möchte, startet den Prozess auf der Homepage. Die Kontoeröffnung ist grundsätzlich unkompliziert und in der Regel innerhalb weniger Stunden abgeschlossen. So lange dauert es, bis die notwendigen Ausweisdokumente durch das Unternehmen manuell geprüft wurden.

Wer Coinbase Konto verifizieren möchte, startet mit der Eingabe einer E-Mail-Adresse an und legt ein Passwort fest. Nach Kenntnisnahme der Datenschutzhinweise wird die E-Mail-Adresse durch eine Bestätigungsmail verifiziert. Direkt danach wird die Zwei Faktor Authentifizierung eingerichtet. Neukunden erhalten einen Code per SMS geben diesen am Bildschirm ein.

Im nächsten Schritt sind einige Angaben (Geburtsdatum, Wohnort etc.) notwendig. Danach erfordert die Coinbase Registrierung den Upload eines Ausweisdokuments. Alternativ lässt sich dies auch über eine App erledigen. Schon bevor die E-Mail über die Verifikation des Ausweisdokuments kommt, können Kunden eine Kreditkarte hinterlegen. Ein Hinweis: Prepaid Kreditkarten werden häufig nicht akzeptiert.

Wer die Gebühren bei Coinbase niedrig halten möchte, zahlt per Überweisung ein. Dazu müssen neue Kunden gegenüber Coinbase ein Bankkonto verifzieren. Dies erfordert die Überweisung eines Kleinbetrags.

Jetzt ein Konto bei - eToro - eröffnen und Kryptos handeln

Coinbase Konto verifizieren: Die Schritte im Überblick

  • E-Mail-Adresse und selbstgewähltes Passwort angeben
  • Datenschutzhinweise akzeptieren
  • E-Mail-Adresse bestätigen
  • 2-Faktor-Authentifizierung einrichten (Code per SMS)
  • Angaben zur Identität
  • Identitätsnachweis (wählen zwischen Pass und Perso) per Handykamera oder Upload übermitteln
  • Verifikation erfolgt manuell, Info kommt via E-Mail
  • Kreditkarte im Coinbase Konto hinterlegen
  • Coinbase Verifizierung Dauer: Oft nur 1-2 Minuten, maximal einige Stunden

Die Hauptansicht eines gerade eröffneten Kontos ist in der Abbildung unten zu sehen.

Coinbase erfahrungen screenshot 9

Website, Weiterbildung und Kundenservice

Ein kleiner Schwachpunkt im Coinbase Test: Nicht das gesamte Angebot steht in deutscher Sprache zur Verfügung. Die reguläre Plattform gibt es in Deutsch, große Teile der FAQ und des Hilfecenters jedoch nicht. Hier sind gute Englischkenntnisse von Vorteil. Auch die initiale Coinbase Registrierung erfordert den Wechsel ins englische. Dies gilt auch für die gesamte Nutzung von Coinbase Pro.

Es gibt einen Kundenservice. Zu erreichen ist dieser via E-Mail. Ein telefonischer Kundenservice steht nicht zur Verfügung. Wer Kryptowährungen über Coinbase verkaufen oder kaufen möchte, muss stets das Onlinekonto nutzen. Dasselbe gilt für Zahlungen. Es ist nicht möglich, eine Coinbase Auszahlung via E-Mail zu beauftragen.

Es gibt einen (wiederum weitgehend englischsprachigen) relativ gut ausgebauten Weiterbildungsbereich. Wie sind Candlestick Charts zu lesen? Wann ist die beste Zeit für ein Investment in Kryptowährungen? Wie wird eine Wallet eingerichtet? Diese und ähnliche Basics werden in kurzen Tutorials vermittelt. Darüber hinaus gibt es Grundlagenwissen für Einsteiger – zum Beispiel zur Blockchain oder zu Netzwerken wie Ethereum.

Jetzt ein Konto bei - eToro - eröffnen und Kryptos handeln

Fazit

Coinbase gehört zu den besten Adressen für den Handel mit Kryptowährungen. Die grundständige Plattform ist sehr einfach gehalten. Auf diesem Weg können auch Einsteiger mit Coinbase Erfahrung machen und den Einstieg planen. Mit der Pro Exchange steht auch eine professionelle Version und sehr gute Liquidität zur Verfügung. Ein kleines Manko sind die Coinbase Gebühren für Zahlungen mit Kreditkarte. Wer jedoch mittels Überweisung einzahlt, handelt zu günstigen Konditionen – ganz besonders über die Pro Exchange. Die ergänzenden Angebote wie ein Krypto Kreditmarkt, Verdienstmöglichkeiten durch die Teilnahme an Online Tutorials und die an das Konto angebundene VISA-Debitcard sind ebenfalls einen Blick wert. 

Coinbase Erfahrungen - Checkliste
  • Verfügbare Kryptowährungen
  • Gebühren und Spreads
  • Kundenservice
  • Mindesteinzahlung
  • Gründungsjahr
  • Handelsvolumen
  • Einlagensicherung
  • Echte Coins
  • Orderbuch
  • Desk
  • Irland
  • Nein
  • SEPA
  • Kreditkarte
  • PayPal
  • Sofort
  • Skrill
Lizenz und Kontakte
Regulierung
Irland (Company nr. 630350)
Offizielle Website
Postanschrift
Coinbase Ireland Limited ("Coinbase Ireland"),
70 Sir John Rogerson’s Quay
Dublin D02 R296
Support-Telefon
-
Support-Email
https://help.coinbase.com/
Warum unser Service für Sie nützlich ist?
Wir sorgen dafür, dass Sie Geld sparen!

Wir arbeiten, damit Sie sparen

Auf unserer Webseite finden Sie Informationen über viele Broker. Sie könnten alle Recherchen selbst durchführen und Hunderte Stunden dafür investieren. Doch Zeit ist Geld. Wir haben vorgesorgt.

Wir teilen mit Ihnen unsere Erfahrung

Unser Team blickt auf eine Erfahrung von mehr als 10 Jahren im Kundendienst und Vertrieb von Finanzprodukten zurück. Wir wissen, was für Sie als Kunden wichtig ist und haben uns darauf fokussiert.

Wir sorgen durch die Vielfalt für die Objektivität

Jeder Broker könnte Ihnen sehr viel über sich erzählen. Wir erzählen aber nicht über uns, sondern über andere. Wir kennen sie, wir testen sie, wir sammeln Erfahrung mit ihnen. Die Stärken wie Schwächen. Wir nehmen alles wahr.

Wir überwachen die Relevanz der Daten

Eine Bestandsausnahme ist nur ein halber Weg. Mit unseren Kollegen überwachen wir sorgfältig die Brokerlandschaft und sorgen dafür, dass die Informationen stets aktuell sind. Damit Sie sich auf uns verlassen können.

Broker
des Monats

81% der Privatanleger verlieren Geld bei diesem Anbieter.
4.60 / 5
Min. Einzahlung 100 EUR
Handelbare Werte über 5000
Spreads (bspw.) EUR/USD: 0,6 Pips
DAX: 0,8 Punkte
Dow Jones: 1,5 Punkte