WH Selfinvest Erfahrungen

**** 5
WH Selfinvest bietet ein breit gefächertes Programm an. Es gibt einen großen Basiswertekatalog im CFD- und FX Handel. Dabei setzt der Broker auf einen transparentes Marktmodell. Die WH Selfinvest Gebühren im CFD- und FX Handel sind allerdings allenfalls durchschnittlich.
Min. Einzahlung 500 EUR
Handelbare Werte ungefähr 2.000
CFD
3.70 / 5
Forex
3.60 / 5
72,5 % der Privatanleger verlieren Geld bei diesem Anbieter.
WH Selfinvest im Brokervergleich - Unsere Erfahrung

WH Selfinvest ist ein Broker für CFDs, Futures und Aktien. Das inhabergeführte Unternehmen setzt in vielen Punkten auf Qualität im Detail. Wir berichten über unsere WH Selfinvest Erfahrungen und nennen alle wichtigen Details zu Konditionen, Handelsplattformen, Marktmodell und Schulungsprogrammen.

WH Selfinvest im Kurzportrait: Regulierung, Einlagensicherung und Auszeichnungen

WH Selfinvest Erfahrungen erfahrungen screenshot 1

Die WH SELFINVEST S.A. wurde 1998 gegründet. Der in Luxemburg ansässige Broker ist im Sitzland als Börsenmakler, Kommissionär und Vermögensverwalter lizenziert. Die Aufsicht über das Unternehmen übt die luxemburgische Commission de Surveillance du Secteur Financier” (CSSF) aus. Zweigniederlassungen bestehen in Frankreich und Deutschland. Außerdem gibt es eine Repräsentanz in der Schweiz sowie in Belgien und den Niederlanden.

Kundengelder bei WH Selfinvest werden segregiert vom Betriebsvermögen des Brokers bei Banken verwahrt. Es handelt sich um Sammelkonten. Diese werden bei verschiedenen Banken geführt. In Deutschland handelt es sich dabei zum Beispiel um die Postbank. Im Fall einer Insolvenz der Bank greift die jeweilige nationale Einlagensicherung.

Bei einer Insolvenz des Brokers gilt der Investitionsschutz des luxemburgischen Système d’indemnisation des investisseurs Luxembourg (SIIL) bis maximal 20.000 EUR pro Anleger. Die WH Selfinvest Einlagensicherung entspricht damit europäischen Standards.

Jetzt ein Konto beim Testsieger - Tickmill - eröffnen

Das Unternehmen selbst ist eigenen Angaben zufolge schuldenfrei und verfügt über ein Eigenkapital von mehr als 13 Millionen EUR.

Da der Broker bereits seit geraumer Zeit aktiv ist, haben auch Fachmagazine und Branchendienste mit WH Selfinvest Erfahrungen gemacht und das Unternehmen bewertet. Hier gab es häufig positive Testurteile. So gab es mehrere Testsiege bei der „Brokerwahl“, die auf Kundenumfragen basiert. Im Jahr 2020 wurde WH Selfinvest zum sechsten Mal in Folge als „Nummer 1 Futures Broker“ ausgezeichnet. Vier Jahre in Folge war das Unternehmen der „Nummer 2 CFD Broker“.

Gute Bewertungen gab es auch durch das Deutsche Kundeninstitut im Brokervergleich 2020, in dem beste Broker in Deutschland ermittelt wurden. Hier erreichte WH Selfinvest eine sehr gute Bewertung mit 5/5 Sternen. Auch das Broker Rating 2020 der Fuchsbriefe vergab mit 97/100 Punkten eine gute Bewertung. Die Fachzeitschrift Euro am Sonntag zeichnete die Luxemburger 2019 mit ersten Plätzen in den Bereichen Kursstellung und Orderaufgabe sowie Handel aus.

Das Marktforschungsunternehmen Investmenttrends wertete 2019 die Meinung von 5000 Tradern aus. In 14 von 16 Servicebereichen wurde WH Selfinvest dabei als Branchenführer ermittelt. Gute Bewertungen gab es zum Beispiel für Plattformfunktionalität, Schulungsangebot, Preis/Leistungs- Verhältnis und Kundenservice.

Das Marktmodell im CFD Handel:

Das inhabergeführte Unternehmen legt Wert darauf, ein „echter Broker und kein Marketmaker“ zu sein. So erhebt WH Selfinvest Gebühren, aber keine Markups auf die Spreads. Der Broker stellt auf seiner Homepage dokumentierbar klar: Es gibt keinen Dealing Spread. Den habe es nie gegeben und werde es auch niemals geben. Der Spread der Aktien CFDs entspreche dem des Aktienkurses. Über die Spreads speziell im FX Handel (wo es keine regulierte Referenzbörse gibt) sagt dies allerdings wenig aus.

WH Selfinvest setzt bei allen Orderausführungen einen sogenannten Preisverbesserungsmechanismus ein. Dem Broker zufolge soll bei jeder Order in normaler Größe der Ausführungspreis entweder dem Preis der Referenzbörse entsprechen oder günstiger sein.

4.40 / 5

Broker
des Monats

78,8% der Privatanleger verlieren Geld bei diesem Anbieter.
Min. Einzahlung 100 EUR
Handelbare Werte über 200
Spreads (bspw.) EUR/USD: 1,5 Pips
DAX: 0,4 Punkte +2 USD
Dow Jones: 0,7 Punkte +2 USD

Es gibt einige weitere Statistiken und Details zu Orderausführung. So gibt es bei neun von zehn Fällen keinen Preisunterschied zwischen dem angezeigten Preis zum Zeitpunkt der Orderplatzierung und dem Ausführungspreis. Bei 98 % der Orderausführungen liegen Abweichungen unterhalb von 0,03 %. 90 % der Orders werden weniger als 1 Sekunde gesendet, ausgeführt und bestätigt. In 70 % aller Fälle erhalten Kunden von WH Selfinvest einen Ausführungspreis, der günstiger ist als der angegebene Limitpreis.

Im Handel mit Futures stellt WH Selfinvest eigenen Angaben zufolge echte Tick by Tick Daten zur Verfügung. Der Broker verzichtet der Darstellung zufolge auf die bei anderen Brokern üblichen, halbsekündlichen Snapshot Daten. Auch dies ermöglicht eine qualitativ hochwertige Orderausführung insbesondere im Zusammenhang mit Limit- und Stop Orders.

Das WH Selfinvest Konto: Gebühren, Zahlungen und Inaktivität

Es gibt zwei CFD Konten. Beim Minikonto fällt eine variable Gebühr ohne Mindestentgelt an, wodurch kleine Orders begünstigt werden. Die WH Selfinvest Mindesteinlage für dieses Konto beträgt 500 EUR. Beim Standardkonto mit Pauschalgebühr (die größere Orders begünstigt) beträgt die Mindesteinlage 2500 EUR. Mögliche Kontowährungen sind neben EUR auch GBP, USD und CHF. Der Kontostand darf im weiteren Verlauf unter die Mindesteinlage fallen. Unabhängig vom gewählten Kontomodell und der Höhe der Einzahlung gibt es keinen WH Selfinvest Bonus.

Einzahlungen und Auszahlungen bei WH Selfinvest sind ausschließlich mittels Banküberweisung möglich. Überweisungen werden zugunsten von Kundengeldkonten bei verschiedenen Depotbanken getätigt. Darunter sind die Postbank, J.P. Morgan und ING. Es fällt eine Einzahlungsgebühr in Höhe von 5 EUR an. Auch Auszahlungen sind ausschließlich via Überweisung möglich. Die Gebühren betragen 5 EUR für Beträge unterhalb von 30.000 EUR und 0,1 % (maximal 50 EUR) für Beträge oberhalb von 30.000 EUR.

Von Kunden ohne Handelsaktivität verlangt WH Selfinvest Inaktivitätsgebühren. Diese Gebühren werden nach zwölf Monaten ohne Aktivität fällig und betragen 15 EUR pro Quartal.

Für das Aktienkonto gilt eine andere Regelung für die Inaktivitätsgebühr. Diese beträgt 10 US-Dollar pro Monat, wenn die monatliche Gesamtprovision null beträgt. Liegt die monatliche Gesamtprovision zwischen null und zehn US-Dollar, entspricht die Inaktivitätsgebühr der Differenz aus zehn US-Dollar und der Gesamtprovision.

Führt WH Selfinvest Abgeltungsteuer ab? Aufgrund der Kontoführung im Ausland ist dies nicht der Fall. Kontoinhaber können beim Kundenservice jedoch einen kostenlosen Report zur vereinfachten Berechnung der Steuer anfordern.

Jetzt ein Konto beim Testsieger - Tickmill - eröffnen

Der Basiswertekatalog im WH Selfinvest Test

WH Selfinvest Erfahrungen erfahrungen screenshot 2

Im CFD Handel umfasst der Basiswertekatalog mehr als 5.000 Kontrakte. Es gibt Cash CFDs und Future CFDs. Bei Future CFDs fallen keine (ausgewiesenen) Finanzierungskosten an.

Handelbare Märkte sind Devisen, Indices, Rohstoffe, Anleihen, Zinssätze, Aktien sowie börsengehandelte Indexfonds (ETFs). So sieht der Basiswertekatalog im Detail aus:

  • 17 Cash Indices
  • 19 Futures Indices
  • 3 Sonstige Indices (Inflation UK, US-Dollar Index, Volatilität)
  • 10 Cash Rohstoffe
  • 34 Futures Rohstoffe
  • 12 Anleihen/Zinssätze
  • 81 FX Währungspaare
  • CFDs auf Aktien aus 17 Ländern

Der Handel ist in verschiedenen Kontraktgrößen möglich. Es gibt Mini CFDs mit einem Wert von 1 Cent pro Tick.

Ein weiteres Angebot von WH Selfinvest besteht im Handel mit Terminkontrakten (Optionen und Futures). Angebundene Börsenplätze sind zum Beispiel Eurex, CME, ICE Futures Europe und EURONEXT.

Darüber hinaus können Kunden von WH Selfinvest mit (echten) Aktien handeln. Dieses Angebot realisiert der Broker in Kooperation mit Interactive Brokers. WH Selfinvest agiert hier als Introducing Broker. Für den Handel mit Aktien steht dementsprechend auch die TraderWorkStation (TWS) von Interactive Brokers zur Verfügung.

Im Angebot findet sich Aktienhandel aus zwölf europäischen Ländern sowie aus Nordamerika, Asien und Australien.

Den Bitcoin Handel, sowie den Handel mit anderen Kryptowährungen werden die Anleger bei WH Selfinvest vermissen. Der Broker richtet sich aber auch vermutlich eher an ein anderes Publikum aus.

Besonderheiten im Basiswertekatalog: Telefonische Orders

Eine Besonderheit im Handel ist die Möglichkeit zu telefonischen Orders. Diese sind insbesondere für Glattstellungsorders wichtig – fallen die Systeme des Brokers einmal aus, steht ein Back-up zur Verfügung.

Jetzt ein Konto beim Testsieger - Tickmill - eröffnen

Die Konditionen im Handel

Ein sehr wichtiger Aspekt im Test des Brokers sind die WH Selfinvest Kosten im Handel. Hier ist zwischen dem Minikonto und dem Standardkonto zu unterscheiden.

Beim Minikonto ist die Gebühr im Handel mit CFDs (nicht FX) abhängig von der Ordergröße. Die Gebühr beträgt 0,07 %. Es gibt keine Mindestgebühr. Wer zum Beispiel einen DAX Kontrakt mit einem Kontraktwert von 12.000 EUR handelt, zahlt somit 0,12 EUR Gebühr (jeweils bei Eröffnung und Schließung der Position). Im Standardkonto fallen im Handel mit CFDs (nicht FX) 3 EUR pro Order an.

Die Gebühren sind auf beiden Kontomodellen günstig. Das Minikonto eignet sich insbesondere für kleinere Orders. Positiv ist hier, dass die WH Selfinvest Gebühren rein prozentual und ohne Mindestgebühr berechnet werden. Die Mindestgebühren führen bei vielen Brokern zu einer überproportionalen Kostenbelastung kleinerer Orders.

Im FX Handel können Trader zwischen variablen Spreads und fixen Spreads wählen. Wer sich für fixe Spreads entscheidet , zahlt eine Kommission in Höhe von 3,50 EUR pro 1000 USD (7 EUR roundturn). Im Minikonto gibt es ausschließlich diese Variante.

Wie verhält es sich mit den Spreads im FX Handel und bei CFDs? Wir haben eine Stichprobe entnommen.

Das Ergebnis unserer Stichprobe im FX Handel:

  • EUR/USD: 1,9 Pips
  • GBP/USD: 2,4 Pips
  • USD/CHF: 2,2 Pips
  • AUD/USD: 2,0 Pips

Die WH Selfinvest Kosten im Handel mit FX Währungspaaren sind damit eher durchschnittlich. Zum Zeitpunkt unserer Stichprobe gelang es in keinem FX Major Währungspaar, die Marke von 1,0 Pips zu unterschreiten. Ein Screenshot unserer Stichprobe ist in der Abbildung unten zu sehen.

Wie steht es um die WH Selfinvest Gebühren im Handel mit Index CFDs? Wir haben auch dazu eine Stichprobe durchgeführt. Das Ergebnis:

  • Dow Jones (Cash): 2,0 Punkte
  • Dow Jones (Future): 5,0 Punkte
  • S&P 500 (Cash): 0,6 Punkte
  • S&P 500 (Future): 0,6 Punkte
  • Nasdaq 100: (Cash:) 1,0 Punkte
  • DAX (Cash): 2,4 Punkte
  • EUROSTOXX50 (Cash): 2,5 Punkte

Vor allem bei europäischen Indices erscheinen die WH Selfinvest Gebühren allenfalls durchschnittlich bzw. sogar etwas unterdurchschnittlich. Im Handel mit CFDs auf US Indices ist der Broker dagegen klar wettbewerbsfähig. Nur einzelne Broker bieten engere Spreads.

Wie steht es um die Spreads  im Handel mit Rohstoffen? Das Ergebnis unserer Stichprobe:

  • WTI Öl: 0,025 USD
  • Gold: 0,5 USD

Hier ist WH Selfinvest in Bezug auf die Spreads klar konkurrenzfähig.

Jetzt ein Konto beim Testsieger - Tickmill - eröffnen

Ein abschließender Blick auf die Spreads bei Aktien CFDs darf nicht fehlen. Die Ergebnisse unserer Stichprobe:

  • 3M: Kursstellung 172,80 USD zu 172,885 USD; Spread 0,085 USD
  • Beyond Meat: Kursstellung 136,45 USD zu 186,57 USD; Spread: 0,12 USD
  • Ali Baba: Kursstellung 270,60 USD zu 270,68 USD; Spread: 0,08 USD
  • Alphabet C: Kursstellung 1741,79 USD zu 1741,85 USD; Spread: 0,06 USD
  • Amazon: Kursstellung 3098,605 USD zu 3099,40 USD; Spread: 0,795 USD

Dies sind im Wesentlichen marktübliche Werte – kaum überraschend, da der Broker die Spreads von den Referenzmärkten übernimmt.

Neben CFDs können Anleger über WH Selfinvest auch Futures und Aktien handeln. Hier gibt es unterschiedliche Tarife, die sich unter anderem bei  der Plattform, den monatlichen Gebühren und den Orderentgelten unterscheiden. Beispielhaft sind die Gebühren für zwei wichtige Mini Futures. Die Ordergebühr für den Handel im Mini DAX beträgt 2,95 EUR pro Kontrakt. Im Mini Dow Future beträgt die Gebühr inklusive Börsenentgelt 3,94 USD.

Jetzt ein Konto beim Testsieger - Tickmill - eröffnen

Generell richten sich die WH Selfinvest Kosten im Handel mit Futures nach dem gewählten Paket. Das Paket enthält neben einer Gebührenvereinbarung auch Kursdaten. Grundsätzlich beträgt die Gebühr 2,20 EUR bzw. 2,20 USD (bei in Dollar gehandelten Futures) pro Seite. Zusätzlich fällt eine monatliche Gebühr in Höhe von 39-79 EUR an. Inklusive sind dann unterschiedliche Datenpakete und Charthistorien.

Im Aktienhandel richten sich die Gebühren nach dem Heimatmarkt der jeweiligen Aktie. Bei Aktien und ETFs in Euro beträgt die Gebühr 0,09 % bzw. mindestens 3,95 EUR. Die maximale Gebühr beträgt 99 EUR (über Xetra). Im US Handel fallen 0,01 USD pro Aktie bzw. mindestens 1,95 EUR an. Maximal werden hier 1 % des Handelsvolumens abgerechnet. Im Handel mit strukturierten Produkten beträgt die Gebühr 0,19 % bzw. mindestens 5,95 EUR. Auch im Handel über die TWS fällt kein Aufpreis für telefonische Orders an. Gebühren für Echtzeitkurse sowie Orderrouting Gebühren, Börsen- und Clearinggebühren werden an Kunden weitergereicht.

Besonderheiten bei den Konditionen: Tages-CFDs mit engeren Spreads und mehrere Gebührenmodelle

Neben den klassischen CFDs gibt es auch Tages CFDs. Der DAX Tages CFD wird von 9:00 bis 17:30 Uhr mit 0,8 Punkten und der Dow Jones Tages CFD von 15:30 Uhr bis zum Handelsschluss mit 1,0 Punkten Spread gehandelt. Die Spreads in den Tages CFDs verstehen sich als fix.

Einen Blick wert sind ferner die beiden Gebührenmodelle speziell im FX Handel (nicht sonstiger CFD Handel). In aller Regel gelten fixe Spreads nicht als erstrebenswert. WH Selfinvest empfiehlt dieses Gebührenmodell für Anwender, die Strategien rückwirkend testen möchten (Backtesting).

Jetzt ein Konto beim Testsieger - Tickmill - eröffnen

Rabatte für Vieltrader: Bis zu 66 %

Sehr aktive Trader können Rabatte bis zu 66 % erhalten. Diese sind auf Anfrage und nach Einstufung beim Kundenservice erhältlich.

Im Handel mit Futures gibt es öffentlich ausgewiesen Rabatte für alle Trader mit einem monatlichen Handelsvolumen ab 40 Futures. Dies entspricht dem Handel mit 1,0 Kontrakten pro Tag (da sich das Minimum auf Open- und Close Orders bezieht). Hier gibt es einen Rabatt in Höhe von 14 % auf die reguläre Ordergebühr. Diese beträgt anstatt 2,20 EUR noch 1,90 EUR. Außerdem gibt es Rabatte auf die monatlichen Kontoführungsgebühren, die letztlich zur Finanzierung der Kursdaten dienen.

Die WH Selfinvest Kosten im Brokervergleich

Von den Tages-CFDs abgesehen gehören die WH Selfinvest Spreads nicht zu den besten am Markt. Die Gesamtkosten aus Spreads und Kommissionen liegen z. B. bei den meisten FX Majors klar über der Marke von 10 USD pro Standardlot. Im Handel mit US Index CFDs ist der Broker weitgehend wettbewerbsfähig, bei europäischen Indices gibt es dagegen deutlich bessere Anbieter.

Wir waren nach einem Blick ins Preisverzeichnis und in die Markttabellen etwas enttäuscht. Der Broker hatte zunächst durch sehr detaillierte Angaben zum Marktmodell und klar vorgetragene Überzeugungen bezüglich Transparenz und Fairness Erwartungen geweckt. Ein transparentes Marktmodell, schnelle Orderausführung etc. sind jedoch aus unserer Sicht wenig wert, wenn die Kosten insgesamt auf einem zu hohen Niveau angesetzt sind.

Sehr gut sind dagegen die Gebühren im Handel mit Futures und Aktien. Im Handel mit Aktien unterbietet WH Selfinvest zum Teil sogar die originären Interactive Brokers Gebühren.

Handelsplattformen: MetaTrader4 und NanoTrader

WH Selfinvest Erfahrungen erfahrungen screenshot 3

WH Selfinvest lässt seine Kunden wahlweise über MetaTrader4 oder die NanoTrader Plattform handeln. NanoTrader gibt es in einer Clientversion sowie webbasiert und für mobile Endgeräte.

Die Plattform ist relativ einfach verständlich. Dies gilt auch für das Orderticket. WH Selfinvest bietet Market, Limit und Stop Orders an. Über das Orderticket werden zudem Kursalarme festgelegt. Außerdem gibt es Stop Loss, Take Profit und OCO-Orders. Hedging kann über das Ticket wahlweise aktiviert oder deaktiviert werden.

In der Clientversion der Software gibt es einige weitere Extras wie zum Beispiel Screener, Tradingsignale und Handelsstrategien. Der NanoTrader ist dann eine passable Plattform mit vielen Features.

Beispielhaft für die vielfältigen Möglichkeiten der Plattform sind die Stop Orders. NanoTrader bietet mehr als 15 verschiedene Stop Loss Orders. Dazu gehören garantierte Stop Loss Orders, Stops auf Trendlinien und Trendkanälen und Stops auf Basis von Indikatoren. Mit dabei  ist auch ein Break Even Stop. Stops auf Trendlinien und auf signifikanten Chartmarken sind vor allem für private Trader häufig wichtig.

NanoTrader ist uneingeschränkt für Hedging, Daytrading und Swing Trading geeignet.

Wichtig: Die Plattform gibt es in einer kostenlosen Version (NanoTrader Free) und einer erweiterten Version (NanoTrader Full). NanoTrader Full kostet 49 EUR pro Monat. Dafür ist der Funktionsumfang erweitert. So gibt es zum Beispiel automatischen Handel, Daytrading Statistiken, aggregierte Indikatoren, Expressprogrammierung, Marktscanner, beschleunigte Ordertickets, Blockfilter und vieles mehr.

MetaTrader4 bietet ebenfalls die wichtigsten Ordertypen (Market-, Limit- und Stop Orders sowie Stop Loss und Take Profit) und steht wie NanoTrader webbasiert, als Clientversion und mobil zur Verfügung.

Jetzt ein Konto beim Testsieger - Tickmill - eröffnen

Im Handel mit Aktien steht auch die TraderWorkStation (TWS) von Interactive Brokers zur Verfügung. Die TWS ist eine vollumfängliche Handelsplattform mit einer Vielzahl von Funktionen. So besteht die Möglichkeit zu komplexen Orders. Generell stehen 60 Ordertypen zur Verfügung. Mit dabei sind zum Beispiel Bracket Orders, Box Top Orders, Basket Orders und Dark Ice Orders.

Mit dem Scale Trader steht auch ein Tool zur Verfügung, das von Institutionellen genutzt wird. Hier geht es darum, Orders nach und nach in den Markt zu geben um Preisveränderungen aufgrund der eigenen Order zu vermeiden. Das Tool zeigt, dass die TWS (auch) professionelle Marktteilnehmer adressiert.

Technische Analyse bei WH Selfinvest: Was kann der NanoTrader?

Die webbasierte Version von NanoTrader ist mit einem Chartingtool von Tradingview ausgestattet. Dieses bietet verschiedene Chartvarianten, Zeichenwerkzeuge und eine Indikatorenbibliothek. Mit dabei sind zum Beispiel Trendlinien- und Kanäle, Fibonacci Retracements, geometrische Formen, Volumen- und Trendindikatoren sowie Oszillatoren. Es ist möglich, Charts abzuspeichern. Grundlegende technische Analysen lassen sich mit dem Tool in eigener Regie durchführen.

Zur Plattform gehören darüber hinaus ein Wirtschaftskalender, umfangreiche Kontraktdetails zu jedem Basiswert, One Click Trading und ein Marginindikator.

WH Selfinvest Erfahrungen erfahrungen screenshot 4

MetaTrader4 ist mit einem eigenen Analysetool ausgestattet. Hier gibt es alle wesentlichen Zeichenwerkzeuge sowie eine Indikatorenbibliothek.

Die TraderWorkStation bietet ebenfalls verschiedenste Möglichkeiten für Technische Analysen. Es gibt die wichtigsten Chartvarianten (Candlesticks und Co.) und eine Vielzahl von technischen Indikatoren. Insgesamt umfasst die Indikatorenbibliothek mehr als 120 Einträge.

Automatisierter Handel und Social Trading: Welche Möglichkeiten gibt es?

Der NanoTrader (Vollversion) bietet verschiedene Möglichkeiten für automatisierten Handel. Es ist möglich, Strategien zu entwickeln und automatisiert umzusetzen - bei Bedarf auch ohne Programmierkenntnisse. Es gibt allerdings ein Programmiertool. In die Plattform sind rund 80 kostenlose Tradingstrategien- und Signale bereits integriert.

Social Trading im engeren Sinne bietet NanoTrader nicht. Es gibt jedoch ein eigenes Portal für Gruppentrading. Anwender können dort eigene Gruppen gründen oder bestehenden Gruppen beitreten. Positionen und Orders der Gruppenmitglieder sind in Echtzeit in der Tradingplattform im Chart sichtbar. Sichtbar ist auch, ob ein Gruppenmitglied über ein Live- oder ein Demokonto handelt. Die Gruppenmitglieder können über einen Chat miteinander in Kontakt treten.

WH Selfinvest Erfahrungen erfahrungen screenshot 5

Automatisierter Handel ist auch über MetaTrader4 möglich. Dazu werden Expert Advisors (EAs) eingesetzt. Die Skripte auf Basis der Programmiersprache MQL4 können entweder selbst im Editor programmiert oder fertig importiert werden.

Über den MetaTrader Signaldienst besteht die Möglichkeit zu Social Trading.

Jetzt ein Konto beim Testsieger - Tickmill - eröffnen

Extras bei WH Selfinvest: Marktscanner und vieles mehr

In der Plattform NanoTrader gibt es einige Extras. Dazu gehören zum Beispiel 80 kostenlose Tradingstrategien- und Signale. Mit dabei sind 30 kostenlose Screener und Scanner. Mit diesen lassen sich die Märkte nach bestimmten Kriterien durchsuchen. Zusätzlich gibt es 15 verschiedene Trading Tools. Zur Plattform gehört auch ein Forum, in dem sich Anwender austauschen können. Der Broker betreibt einen Trading Blog, auf dem ganz unterschiedliche Themen behandelt werden.

Mobile Trading Apps für alle Plattformen

Es gibt mobile Versionen für MetaTrader, NanoTrader und TraderWorkStation (TWS). Mobile Lösungen gibt es für iOS und Android Betriebssysteme.

Das Schulungsangebot: Webinare und mehr

WH Selfinvest veranstaltet in regelmäßigen Abständen Webinare. Ein erheblicher Teil dieser Webinare setzt sich mit der Bedienung der Plattform auseinander. Deshalb eignet sich NanoTrader in Kombination mit einem WH Selfinvest Konto auch für Einsteiger, die sich in den Webinaren das nötige Rüstzeug aneignen.

WH Selfinvest Erfahrungen erfahrungen screenshot 6

Die Webinare werden von teils bekannten Referenten gehalten und thematisieren oft das aktuelle Marktgeschehen. Außerdem werden Grundlagenwissen aus verschiedenen Bereichen, Handelsstrategien und weitere interessante Aspekte thematisiert.

Ein Blick auf die Webinare zu Handelsstrategien lohnt sich. Hier werden tatsächlich konkrete Ansätze wie zum Beispiel das M2W-TS System erläutert. Dieses erzeugt Entry- und Exit Signale für FX Trading und DAX. Auch das Backtesting von Handelsstrategien, volumenbasiertes Trading, Regeln für Stops und Exit und viele weitere, durchaus für einen breiten Kreis interessante Themen werden behandelt.

Zum Schulungsangebot gehört auch die kostenlose Tradingbibliothek. Hier finden sich ein gutes Dutzend eBooks und Bücher. Eine Auswahl der Titel: Aktives traden des DAX, Futures verstehen und handeln, Das große Buch der Indikatoren, Trading mit Fibonacci, Tradingsstile für Scalper, Wie scalpe ich den Mini DAX Future und einiges mehr. Insgesamt kann man das Anegebit rund um die Trading Ausbildung als gut bezeichnen.

Der Kundenservice: Telefon, E-Mail und Live Chat

Es gibt einen durchgängig deutschsprachigen Kundenservice. Dieser ist formal bei der WH Selfinvest Niederlassung in Frankfurt am Main angesiedelt. Die Kundenbetreuer sind via E-Mail, Telefon (bei Bedarf auch Fax) sowie über einen Live Chat erreichbar. Die Kundenservicezeiten sind von 8:00 bis 22:00 Uhr. Ein persönlicher Besuch vor Ort ist nach Vereinbarung möglich. Weitere Servicezentren gibt es in Luxemburg, Frankreich, Belgien, der Schweiz und den Niederlanden.

WH Selfinvest Erfahrungen erfahrungen screenshot 7

WH Selfinvest Bewertungen anderer Kunden

Wir haben uns nach authentischen Kundenbewertungen umgesehen und deshalb einen Blick in den Google Play Store geworfen. Dort gibt es die WH Selfinvest Trading App. Zum Zeitpunkt unseres Besuchs hatten gut 50 Kunden eine Bewertung abgegeben. Die durchschnittliche Bewertung belief sich auf 3,9 von 5,0 möglichen Sternen. Nicht alle Kunden waren zufrieden. In den Kommentaren werden mitunter Funktionsfehler bemängelt. Diese Kommentare waren jedoch zum Zeitpunkt unseres Besuchs bereits mehrere Monate alt.

Unsere WH Selfinvest Erfahrungen und Fazit

WH Selfinvest bietet ein breit gefächertes Programm an. Es gibt einen großen Basiswertekatalog im CFD- und FX Handel. Dabei setzt der Broker auf einen transparentes Marktmodell. Die WH Selfinvest Gebühren im CFD- und FX Handel sind allerdings allenfalls durchschnittlich. Die Summe aus Spreads und Kommissionen ist in vielen Basiswerten schlicht höher als bei vielen Konkurrenten.

Jetzt ein Konto beim Testsieger - Tickmill - eröffnen

Sehr gut ist das Angebot im Handel mit Futures und Aktien. Im Handel mit Aktien (und ETFs sowie strukturierten Produkten) agiert WH Selfinvest als Introducing Broker für Interactive Brokers und unterbietet deren sehr gute Gebühren zum Teil noch.

Positiv hervorzuheben ist das Angebot an Handelsplattformen. Neben MetaTrader4 und TWS gibt es auch den NanoTrader - wahlweise in einer kostenlosen Basisversion oder als Vollversion für 29 EUR im Monat.

WH Selfinvest Erfahrungen erfahrungen screenshot 8

WH Selfinvest Demokonto

Ein Tipp: Die Plattform lässt sich mit einer WH Selfinvest Demo unkompliziert testen. Es reicht, ein kurzes Formular auszufüllen – Sekunden später ist eine E-Mail mit den Zugangsdaten zum Demoserver im Postkasten.

WH Selfinvest Erfahrungen erfahrungen screenshot 9

Die WH Selfinvest Demo gibt es für die Plattformvarianten NanoTrader Free und NanoTrader Full. Auch die mobile Plattform lässt sich als Demoversion auswählen. Bei der Auswahl des Kontos entscheiden sich Trader zwischen einem CFD/FX Konto einem Futures Konto.

Die Demo ist 14 Tage lang gültig. Die Kursdatenversorgung scheint realistisch, zumindest nicht geschönt zu sein. Bestandskunden erhalten ein dauerhaftes Demokonto.

WH Selfinvest Erfahrungen erfahrungen screenshot 10

WH Selfinvest Erfahrungen - Checkliste
  • Deuschsprachiger Kundenservice
  • Kontoeröffnung online möglich
  • MetaTrader 4
  • MetaTrader 5
  • MetaTrader iOS App
  • MetaTrader Android App
  • Social Trading möglich
  • Telefonische Orderannahme oder -änderung
  • garantierte Stop Loss Orders
  • Rabatte für Vieltrader
  • Programmierhilfen für Auto Trading
  • Demo Konto zeitlich uneingeschränkt
  • Kostenlose Webinare (DE)
  • Daytrading
  • Scalping
  • Banküberweisung
  • Kreditkarten
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Skrill
Lizenz und Kontakte
Regulierung
CSSF (Börsenmaklerlizenz 42798)
Offizielle Website
Postanschrift
WH SelfInvest S.A., Niederlassung Deutschland, Niedenau 36, 60325 Frankfurt am Main
Support-Telefon
+49 (69) 2713 9780
Support-Email
info@whselfinvest.de
Warum unser Service für Sie nützlich ist?
Wir sorgen dafür, dass Sie Geld sparen!

Wir arbeiten, damit Sie sparen

Auf unserer Webseite finden Sie Informationen über viele Broker. Sie könnten alle Recherchen selbst durchführen und Hunderte Stunden dafür investieren. Doch Zeit ist Geld. Wir haben vorgesorgt.

Wir teilen mit Ihnen unsere Erfahrung

Unser Team blickt auf eine Erfahrung von mehr als 10 Jahren im Kundendienst und Vertrieb von Finanzprodukten zurück. Wir wissen, was für Sie als Kunden wichtig ist und haben uns darauf fokussiert.

Wir sorgen durch die Vielfalt für die Objektivität

Jeder Broker könnte Ihnen sehr viel über sich erzählen. Wir erzählen aber nicht über uns, sondern über andere. Wir kennen sie, wir testen sie, wir sammeln Erfahrung mit ihnen. Die Stärken wie Schwächen. Wir nehmen alles wahr.

Wir überwachen die Relevanz der Daten

Eine Bestandsausnahme ist nur ein halber Weg. Mit unseren Kollegen überwachen wir sorgfältig die Brokerlandschaft und sorgen dafür, dass die Informationen stets aktuell sind. Damit Sie sich auf uns verlassen können.

Broker
des Monats

78,8% der Privatanleger verlieren Geld bei diesem Anbieter.
4.40 / 5
Min. Einzahlung 100 EUR
Handelbare Werte über 200
Spreads (bspw.) EUR/USD: 1,5 Pips
DAX: 0,4 Punkte +2 USD
Dow Jones: 0,7 Punkte +2 USD