Admiral Markets

***** 5
Wir halten Admiral Markets für einen der besten Broker auf dem deutschen Markt. Dies gilt für Einsteiger, wie auch Fortgeschrittene gleichermaßen. Admiral Markets bietet einen großen Basiswertekatalog. Die Spreads bei wichtigen Basiswerten sind sehr eng – etwa 0,8 Punkte im DAX oder 0,6 Pips im EUR/USD.
Min. Einzahlung 100 EUR
Handelbare Werte über 5000
CFD
4.60 / 5
Forex
4.60 / 5
81% der Privatanleger verlieren Geld bei diesem Anbieter.
Admiral Markets im Brokervergleich - Unsere Erfahrung

Admiral Markets ist seit vielen Jahren als CFD Broker bekannt. Mittlerweile gehören auch echte Aktien und ETFs zum Angebot. Der Broker bietet einen sehr großen Basiswertekatalog, mehrere Marktmodelle inklusive STP mit Spreads ab 0,0 Pips und eines der besten Ausbildungsangebote am Markt. Ein Highlight ist der typische 0,80 Punkte Spread im DAX.

Admiral Markets erfahrungen screenshot 1

Unsere Admiral Markets Erfahrungen: Der Broker im Portrait

Admiral Markets wurde im Jahr 2001 gegründet. Der Broker ist in verschiedenen Ländern mit Tochtergesellschaften aktiv. Alle Tochtergesellschaften gehören zur Admiral Markets Group AS.

Die Admiral Markets UK Limited mit Sitz in London wird durch die britische Financial Conduct Authority (FCA) beaufsichtigt. Die Registernummer: 595450.

In Estland ist der Broker mit der Admiral Markets AS zugelassen. Es liegt eine Lizenz der estnischen Finanzaufsichtsbehörde EFSA vor (Lizenznummer 4.1-1/46)

Auf dem australischen Markt ist Admiral Markets mit der Admiral Markets Cyprus Limited mit Sitz in Nikosia aktiv. Dies ist eine Schwestergesellschaft des estnischen Ablegers. Die estnische Gesellschaft fungiert als Whitelabel Service-Provider.

In Australien ist die Admiral Markets PTY Limited durch die australische AFSL lizenziert (Lizenznummer ABN 63151613839).

Kunden aus Deutschland können zwischen der britischen und der zypriotischen Tochter wählen. Die Angaben in diesem Admiral Markets Testbericht beziehen sich, wo nicht ausdrücklich anders dargestellt, auf die britische Tochter.

Für den deutschen Markt hat der Broker eine Niederlassung in Berlin gegründet. Diese ist unter anderem für den Kundenservice zuständig. Bei der Niederlassung handelt es sich nicht um eine reine Adresse. In Berlin sind vor Ort reale, deutschsprachige Mitarbeiter für den Broker tätig.

Führt Admiral Markets Abgeltungsteuer ab? Die Niederlassung Deutschland ist lediglich eine Zweigstelle. Diese wird im Kern nicht durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) beaufsichtigt und ist auch keine Zahlstelle der deutschen Finanzämter. Demensprechend führt der Broker keine Abgeltungsteuer ab. Anleger müssen diese Steuer selbst (oder über den Steuerberater) berechnen, dem Finanzamt anzeigen und abführen.

Jetzt ein Konto bei Admiral Markets eröffnen

Ein Tipp: Die Wahl der zuständigen Regulierungsbehörde beginnt schon beim Besuch der Homepage des Brokers. Hier lässt sich oben die zuständige Jurisdiktion auswählen wie in der Abbildung unten markiert.

Admiral Markets erfahrungen screenshot 1

Wie steht es um die Admiral Markets Einlagensicherung? Gemäß den Vorgaben der britischen FCA werden die Kundengelder getrennt vom Betriebsvermögen bei lizenzierten Kreditinstituten verwahrt. Für die Banken gilt die jeweilige Einlagensicherung (85.000 GBP pro Kunde bei britischen Banken und 100.000 EUR pro Kunde bei EU Banken).

Zusätzlich besteht Anbindung an die britische Anlegerentschädigungseinrichtung FSCS (Financial Services Compensation Scheme). Diese schützt auch Forderungen von Privatkunden gegen Finanzdienstleistungsunternehmen. Dazu zählen zum Beispiel Forderungen aus offenen CFD Geschäften. Die Entschädigung beträgt maximal 85.000 GBP pro Kunde.

Dass bei Admiral Markets Betrug oder Übervorteilung der Kunden zu befürchten sind, erscheint aufgrund der weitreichenden Regulierung unwahrscheinlich.

Der Broker konnte den vergangenen Jahren verschiedene Auszeichnungen gewinnen. So wurde Admiral Markets bei der Brokerwahl 2020 als „CFD Broker des Jahres“ gekürt. Es handelt sich dabei um eine Umfrage unter Kunden. Die Fachzeitschrift Focus Money bescheinigte Admiral Markets das „fairste Preis-Leistungs-Verhältnis“. In der Ausgabe 18/2019 hatte das Magazin 20 CFD Broker in Deutschland getestet. Vom Deutschen Kundeninstitut (DKI) gab es die Auszeichnung „Top CFD Broker 2020“ mit einer Gesamtnote von 1,3.

Admiral Markets erfahrungen screenshot 2

Marktmodell: STP mit und ohne Markups

Admiral Markets agiert im Handel mit FX Währungspaaren, Metallen und einzelnen CFDs als STP Broker (STP = Straight Through Processing). Dies bedeutet, dass die Kundenorders (im Wesentlichen) an einen Liquiditätspool weitergeleitet werden. Allzu detaillierte Angaben zur Zusammensetzung und Struktur des Liquiditätspools macht Admiral Markets nicht. Anleger erfahren lediglich, dass Orders an „Top Tier-1 Liquiditätsprovider“ weitergeleitet werden. 90 % der Orders werden dem Broker zufolge innerhalb von 150 Millisekunden ausgeführt.

Die genaue Beschaffenheit des Marktmodells hängt vom gewählten Kontomodell ab. Es gibt – sowohl auf der Plattform MetaTrader 4 als auch bei MetaTrader 5 – STP mit und ohne Markups. Beim STP Trading ohne Markups beginnen die Spreads bei 0 Pips. Bei den Kontomodellen mit Markups fallen mindestens 0,5 Pips Spread an. Dafür fallen im Handel ohne Markups Kommissionen an.

Ein Broker, fünf Kontomodelle: Admiral Markets Gebühren, Mindesteinzahlung und Co.

Insgesamt gibt es bei Admiral Markets fünf Kontomodelle. Zwei davon laufen mit der Handelsplattform MetaTrader4, drei mit MetaTrader5. Das nach Angaben des Brokers meistgewählte Konto ist Trade.MT5.

Die Mindesteinzahlung für das Trade.MT5 Konto beträgt 100 EUR. Die Kontoführung ist in zehn Währungen möglich. Handelbar sind CFDs auf alle Anlageklassen. Bei diesem Kontomodell fallen ausschließlich im Handel mit einigen Aktien CFDs und ETF CFDs Kommissionen an. Alle anderen Basiswerte werden kommissionsfrei gehandelt. Dafür fällt ein Aufschlag auf die Spreads an. Der Spread beginnt bei 0,5 Pips.

Jetzt ein Konto bei Admiral Markets eröffnen

Das Admiral Markets Konto Zero.MT5 kann ebenfalls ab 100 EUR Mindesteinlage eröffnet werden. Hier wird mit Spreads ab 0,0 Pips gehandelt. Handelbar sind über dieses Kontomodell lediglich 61 CFDs auf Währungen, Metalle, Cash Indices und Energie CFDs.

Ebenfalls über MetaTrader 5 läuft das Konto Invest.MT5. Die Mindesteinzahlung beträgt hier 1 EUR. Über dieses Kontomodell werden echte Aktien und börsengehandelte Indexfonds (ETFs) gehandelt. Insgesamt stehen gut 4500 Wertpapiere zur Auswahl. Bei der Ausführung handelt es sich um die Exchange Execution. Es fallen Kommissionen an.

Das Kontomodell Trade.MT4 ist das MT4 Konto für den STP Handel mit Markups. Die Spreads beginnen bei 0,5 Pips. Handelbar sind CFDs auf alle Anlageklassen – allerdings deutlich weniger als beim Trade.MT5 Konto. Kommissionen fallen ausschließlich für CFDs auf Aktien und ETFs an. Die Admiral Markets Mindesteinlage für dieses Konto: 100 EUR.

Das Zero.MT4 Konto ist das Gegenstück zum Zero.MT5 Konto. Hier können ausschließlich Währungen, Metalle, Cash Indices und Energie CFDs gehandelt werden. Die Spreads beginnen bei 0 Pips. Im Handel mit allen Basiswerten fallen dafür Kommissionen an. Auch hier beträgt die Mindesteinlage 100 EUR.

Einzahlungen sind bei Admiral Markets mit verschiedenen Methoden möglich.

Gebühren für Einzahlungen fallen lediglich bei Skrill und Neteller an (0,9 % bzw. mindestens 1 EUR). Einzahlungen mittels Banküberweisung, Klarna (Sofortüberweisung), Kreditkarte (Visa & MasterCard), PayPal und einigen ausländischen Diensten sind kostenlos. Bei den meisten Einzahlungsmethoden beläuft sich der Mindestbetrag auf 50 EUR. Banküberweisungen sind ohne Minimum möglich.

Auszahlungen erfolgen via Banküberweisung, PayPal, Skrill und Neteller. Bei allen Diensten gibt es zwei kostenlose Abhebungen pro Monat. Ansonsten fallen für Zahlungen in Euro in ein EU Empfängerland Gebühren in Höhe von 1 EUR an.

Die Kontoführung ist grundsätzlich kostenlos. Für Währungsumrechnungen können allerdings Gebühren anfallen. Dazu kommt es, wenn zwischen separaten Konten eines Kunden in unterschiedlicher Währung Transfers vorgenommen werden. Die Gebühr beträgt dann 1 % der Zahlungssumme.

4.60 / 5

Broker
des Monats

81% der Privatanleger verlieren Geld bei diesem Anbieter.
Min. Einzahlung 100 EUR
Handelbare Werte über 5000
Spreads (bspw.) EUR/USD: 0,6 Pips
DAX: 0,8 Punkte
Dow Jones: 1,5 Punkte

Zudem können Inaktivitätsgebühren anfallen. Die Gebühr beträgt 10 EUR pro Monat. Admiral Markets belastet die Inaktivitätsgebühr nach 24 Monaten ohne Transaktionen und/oder offene Position. Das Konto kann durch die Gebühr nicht unter null fallen.

Einen Admiral Markets Bonus für die Ersteinzahlung gibt es unabhängig von der gewählten Jurisdiktion nicht. Weder mit zypriotischen noch mit britischen Konten sind Einzahlungsboni aufgrund der EU Restriktionen für alle Broker möglich.

Der Basiswertekatalog im Admiral Markets Test

Der Basiswertekatalog ist ein wichtiges Beurteilungskriterium für CFD Broker. An dieser Stelle geht es primär um den CFD Basiswertekatalog.

Bei Admiral Markets sind zusätzliche echte Aktien und ETFs handelbar. Der Vollständigkeit halber sei erwähnt: Im Angebot sind mehr als 4350 einzelne Aktien und mehr als 200 börsengehandelte Indexfonds (ETFs). Es gibt Aktien von 17 Börsenplätzen und ETFs von 6 Börsenplätzen. Mit dabei sind Xetra, EURONEXT, Nasdaq, NYSE, AMEX und LSE. Das Angebot ist damit größer als bei vielen klassischen deutschen Onlinebrokern. Dabei führt Admiral Markets echte Aktien und ETFs erst seit relativ kurzer Zeit im Sortiment.

Der Basiswertekatalog im CFD Handel erstreckt sich über alle wichtigen Anlageklassen. Es gibt FX Währungspaare, Kryptowährungen, Rohstoffe, Indices, einzelne Aktien, ETFs sowie Anleihen und Zinssätze. Der CFD Basiswertekatalog im Überblick:

  • 50 FX Währungspaare
  • 32 Crypto CFDs
  • 28 Rohstoffe
  • 44 Indices
  • 3411 Aktien
  • 376 ETFs
  • 2 Anleihen/Zinssätze

Der Basiswertekatalog erfüllt damit die wesentlichen Anforderungen. Kleinere und für die meisten Anleger vernachlässigbare Schwächen finden sich bei exotischen FX Währungspaaren sowie im Bereich der Staatsanleihen und Zinssätze.

Jetzt ein Konto bei Admiral Markets eröffnen

Besonderheiten im Basiswertekatalog: 32 Krypto CFDs

Überdurchschnittlich breit ist Admiral Markets dagegen im Bereich der Kryptowährungen aufgestellt. Hier stehen insgesamt 32 Kontrakte zur Auswahl. Bei 22 davon handelt es sich um CFDs auf das Verhältnis einer Kryptowährung zu einer Fiat Währung. Zusätzlich gibt es zehn Krypto Cross Pairs.

Konditionen im Handel: Spreads und Kommissionen

Die Konditionen im Handel sind für den Admiral Markets Test von besonderer Bedeutung. Wir werfen einen Blick auf die Konditionen im Wertpapierhandel und widmen uns anschließend den Spreads und Kommissionen im Handel mit CFDs.

Die Ausführung von Orders im Wertpapiergeschäft erfolgt über die jeweilige Börse. Admiral Markets fügt keinen eigenen Spread hinzu. Dafür fallen Kommissionen an. Die Höhe der Kommission richtet sich nach dem jeweiligen Land der Aktie. Diese Kommission fallen in verschiedenen Ländern an:

  • USA: 0,02 USD/Aktie, mindestens 1,0 USD
  • EUR-notierte Aktien: 0,15 %, mindestens 1,0 EUR
  • GBP-notierte Aktien europäische Handelsplätze: 0,15 %, mindestens 1,0 GBP
  • EU-notierte Aktien Deutschland und Frankreich: 0,1 %, mindestens 1,0 EUR
  • UK (notiert in GBP, EUR oder USD): 0,1 % des Handelsvolumens, mindestens 1,0 EUR/GBP/USD
  • JPY-notierte Aktien: 0,15 %, mindestens 1250 JPY

Im CFD Handel werden Transaktionen über die Liquiditätspools und den Broker selbst ausgeführt. Deshalb haben wir uns die Spreads im Trade.MT5 Konto angesehen. Zur Erinnerung: Bei diesem Kontomodell ist der Handel überwiegend kommissionsfrei – dafür fallen die Spreads breiter aus als im Zero-Konto.

Das Ergebnis unserer Stichprobe für die Spreads im FX Handel:

  • EUR/USD: 0,6 Pips
  • GBP/USD: 1,0 Pips
  • USD/CAD: 1,5 Pips
  • EUR/GBP: 0,9 Pips
  • EUR/JPY: 1,3 Pips

Bei vielen FX Majors liegen die Admiral Markets Spreads im Bereich von 1,0 Pips bzw. ein Stück weit darunter oder darüber. Diese Marke ist wichtig: Bei kommissionsfreiem Handel bedeuten Spreads von weniger als 1,0 Pips, dass die Admiral Markets Kosten im Handel mit 1,0 Standardlots 10 US-Dollar unterschreiten. Für anspruchsvolle Trader ist dies eine wichtige Marke. Die Abbildung unten zeigt einen Screenshot unserer Stichprobe.

Admiral Markets erfahrungen screenshot 3

Wie verhält es sich mit den Spreads im Handel mit wichtigen Indices? Das Ergebnis unserer Stichprobe:

  • DAX: 0,8 Punkte
  • Dow Jones: 1,5 Punkte
  • FTSE100: 1,8 Punkte
  • S&P 500: 0,4 Punkte
  • Stoxx50: 1,3 Punkte

Jetzt ein Konto bei Admiral Markets eröffnen

Die Spreads bei wichtigen Indices sind überwiegend gut bis sehr gut. Dies gilt insbesondere für S&P500, Dow Jones und DAX. Ein Screenshot unserer Stichprobe ist in der Abbildung unten zu sehen.

Admiral Markets erfahrungen screenshot 4

Ein Blick auf die Spreads bei Rohstoffen darf nicht fehlen. Admiral Markets bietet Energierohstoffe, Agrarrohstoffe sowie Edelmetalle an. Das Ergebnis unserer Stichprobe:

  • Gold: 0,21 USD
  • Silber: 0,017 USD
  • WTI Öl: 0,03 USD

Auch diese Werte sind klar überdurchschnittlich. In der Abbildung unten sind die Spreads weiterer Edelmetalle und Energierohstoffe zu sehen.

Admiral Markets erfahrungen screenshot 5

Admiral Markets erfahrungen screenshot 6

Bei Kryptowährungen verlangen viele Broker recht hohe Gebühren. Wie verhält es sich mit den Admiral Markets Kosten bei Bitcoin und Co.? Die Spreads unserer Stichprobe:

  • Bitcoin: 53,43 USD
  • Ethereum: 3,08 USD
  • Litecoin: 0,75 USD

In diesem Bereich schneidet Admiral Markets nicht ganz so gut ab wie in den anderen Anlageklassen. Es gibt Broker mit engen Spreads bei Kryptowährungen. Die Geld-Brief-Spannen weiterer Coins sind in der Abbildung unten zu sehen.

Admiral Markets erfahrungen screenshot 7 

Wie verhält es sich mit den Spreads auf Aktien CFDs (im Gegensatz zu den bereits genannten Gebühren im Handel mit echten Aktien und ETFs)? Die Admiral Markets Gebühren für Aktien CFDs fallen ausschließlich bei Kontrakten auf japanische und australische Titel an. Aktien aus Europa, dem Vereinigten Königreich und den USA sind dagegen kommissionsfrei.

Jetzt ein Konto bei Admiral Markets eröffnen

Wie steht es um die Spreads? Das Ergebnis unserer Stichprobe:

  • Allianz: Kursstellung 178,66 EUR zu 178,70 EUR; Spread: 0,04 EUR
  • Bayer: Kursstellung 57,28 EUR zu 57,30; Spread: 0,02 EUR
  • BASF: Kursstellung 54,47 EUR zu 54,49; Spread: 0,02 EUR
  • Apple: Kursstellung 108,06 zu 108,14 USD; Spread: 0,08 USD
  • Amazon: Kursstellung 3122 zu 3124 USD; Spread: 2,0 US-Dollar
  • Tesla: Kursstellung 427,02 USD zu 427,23 USD; Spread: 0,21 USD

Die Abbildung unten zeigt einen Screenshot unserer Stichprobe mit weiteren Spreads verschiedener Aktien. Die Spreads sind durchweg konkurrenzfähig bzw. entsprechen denen der großen Referenzbörsen.

Admiral Markets erfahrungen screenshot 8

Bei den Kontomodellen Zero.MT4 und Zero.MT5 fallen die Spreads im FX Handel sowie bei Metallen deutlich enger aus - dafür erhebt der Broker eine Kommission. Die Höhe der Kommission richtet sich nach der Kontowährung und dem monatlichen Handelsvolumen eines Traders.

Im EUR Konto beläuft sich die Kommission pro Standardlot roundturn auf 5,20 EUR. Da die Spreads hier sehr eng sind, liegen die Gesamtkosten bei vielen FX Majors unter der Marke von 10 US-Dollar.

Besonderheiten bei den Konditionen: 0,80 Punkte Spread (typisch) im DAX

Eine Besonderheit bei Admiral Markets sind die Konditionen im DAX CFD. Der Spread in diesem CFD beträgt während der Haupthandelszeiten lediglich 0,8 Punkte. Dieser typische Spread ist nach Angaben des Brokers fixiert – und somit unter den meisten Marktbedingungen quasi garantiert. Die Haupthandelszeit läuft von 8:00 bis 22:00 Uhr deutscher Zeit.

Da der Handel kommissionsfrei ist, fallen die Admiral Markets Kosten im Handel mit dem DAX ausgesprochen niedrig aus. Bei einem Indexstand von 13.000 Punkten beläuft sich der Kontraktgegenwert auf 13.000 EUR. Bei einem Spread von 0,8 Punkten fallen somit 0,80 EUR Kosten an. Für DAX Trader – insbesondere aktive Trader und Daytrader sowie Scalper – sind Kosten auf diesem Niveau wichtig.

Admiral Markets stellt Informationen zur Markttiefe zur Verfügung. Es ist möglich, Orders direkt in der Level II Anzeige im Orderbuch zu erteilen. Die Markttiefe lässt sich über das Kontextmenü im MetaTrader aufrufen. Zu jeder Position im Orderbuch lässt sich mit einem Klick eine Limit- bzw. Stop Order platzieren.

Admiral Markets erfahrungen screenshot 9

Rabatte für aktive Trader: Das VIP Programm

Aktive Trader erhalten bei den Zero-Konten Rabatte. Die Kommission bei EUR Konten sinkt ab 10 Millionen USD monatlichem Handelsvolumen von 5,20 EUR auf 4,20 EUR roundturn. Ab 50 Millionen USD monatlichem Handelsvolumen sinkt die Kommission auf 3,20 EUR roundturn.

Jetzt ein Konto bei Admiral Markets eröffnen

Admiral Markets bietet zudem Kickbacks für aktive Trader an. Voraussetzung ist hier allerdings die Einstufung als professioneller Kunde. Die Höhe der Kickbacks hängt vom Volumen ab. Admiral Markets rechnet vor, dass bei 50.000 EUR Kontoeinlage und einem üblichen Handelsvolumen von 300 FX Lots monatliche Vorteile bis 10.000 EUR möglich seien. Wer pro Monat mehr als 1000 DAX CFDs handelt, kann den ohnehin schon günstigen Spread von regulär 0,80 Punkten auf bis zu 0,75 Punkte drücken. Zusätzlich können professionelle Trader persönliche Angebote für hohe Einzahlungungen und Volumina anfragen.

Wie schlägt sich Admiral Markets im Vergleich mit der Konkurrenz?

Die Admiral Markets Konditionen sind in vielen wichtigen Basiswerten erstklassig. Dies gilt ganz besonders für EUR/USD und DAX, wo mit 0,6 Pips (Trade. MT5 Konto) bzw. 0,8 Punkten sehr enge Spreads geboten werden. Auch bei den meisten anderen Indices sowie im Handel mit Aktien und Rohstoffen fallen die Admiral Markets Kosten erfreulich niedrig aus. Einzig bei Kryptowährungen schafft es der Broker nicht ganz nach vorne in die Vergleichsranglisten.

Mehr als konkurrenzfähig sind im Übrigen auch die Konditionen im Handel mit echten Aktien und ETFs. Dies gilt ganz besonders für den Handel mit US Aktien. Die Kommission von 2 Cent pro Aktie und insbesondere die Mindestgebühr von 1 US-Dollar erscheinen ausgesprochen kundenfreundlich.

Handel über MT4, MT5 und StereoTrader

Kunden von Admiral Markets können zwischen den Handelsplattfomen MetaTrader 4 und MetaTrader 5 wählen. Für MT4 und MT5 steht zusätzlich die Supreme Edition zur Verfügung. Dies ist eine für alle Kunden erhältlich Erweiterung. Diese Features bietet die Supreme Edition:

  • Technische Analysen des externen Dienstes Trading Central
  • Sentimentindikatoren
  • MetaTrader Mini Terminal zur vereinfachten Ordererteilung
  • Trade Terminal (einfachere Kontoverwaltung)
  • Tick Chart Trader
  • Realtime News
  • Erweitertes Indikatorenpaket
  • Trading Simulator
  • Mini Chart

MT4 und MT5 kommen auch bei vielen anderen Brokern zum Einsatz und sind hinlänglich bekannt. Die Plattformen gibt es bei Admiral Markets als Desktopversion (zum Download) und in einer webbasierten Variante. MetaTrader bietet eine Fülle von Funktionen. Dazu gehört ein leistungsfähiges Chartingtool mit Zeichenwerkzeugen und einer großen Indikatorenbibliothek. Die Benutzeroberfläche lässt sich in vielerlei Hinsicht anpassen.

Als zusätzliches Add-on für MT4 und MT5 ist bei Admiral Markets der Stereotrader im Angebot. Der Stereotrader ist für Kunden mit einem Livekonto ab 2.000 EUR Mindesteinlage kostenlos. Zusätzlich bzw. ergänzend lässt sich die Plattform mit einem Demokonto testen.

Der Stereotrader bietet einige Erweiterungen bei der Ordererteilung. So gibt es zusätzliche Ordertypen wie zum Beispiel Limit-Pullback-Orders, Market Trail-Orders und Dynamic Trailing Orders. Mit strategischen Orders können Anwender einen ganzen Korb von Orders mit einem einzigen Klick als verbundene Order platzieren. Dies kommt zum Beispiel Swingtradern und  Scalpern entgegen. Der Stereotrader enthält darüber hinaus ein Volumenprofil. Dieses erleichtert die Identifikation interessanter Marktbereiche.

Außerdem gibt es 30 Befehle, die mit einem Klick ausgeführt werden können. Auch dies erleichtert schnelle Ordererteilungen.

Jetzt ein Konto bei Admiral Markets eröffnen

Technische Analyse: Welche Möglichkeiten gibt es?

MetaTrader enthält eine Reihe von Charting Funktionen. Charts können zum Beispiel als Candlestick, Linien- und Balkencharts dargestellt werden. Die verfügbaren Periodizitäten reichen von 1 Minute bis hin zu 1 Monat. Es gibt eine Reihe von Zeichenwerkzeugen wie Trendlinien, Trendlinien mit Winkel, Äquidistanzkanäle, Regressionskanäle, Fibonacci Retracements und Elliottwellen. Außerdem verfügt MetaTrader über eine Indikatorenbibliothek. Es gibt eine Vielzahl von Trendfolgeindikatoren, Oszillatoren und Volumenindikatoren.

Admiral Markets erfahrungen screenshot 10

Automatisierte Handelssysteme bei Admiral Markets

MetaTrader 4 bietet auch die Möglichkeit zur Entwicklung automatisierter Handelssysteme. Die Expert Advisors basieren auf MQL4 (MetaTrader 4) bzw. MQL5 (MetaTrader 5). Die Plattform enthält eine Entwicklungs- und Testumgebung für Expert Advisors. Anleger können eigene Strategien kreieren und rückwirkend testen. In der weltweiten MetaTrader Community gibt es zahlreiche umlaufende Skripte für Strategien. Wer eine Strategie nicht selbst entwickeln möchte, kann auf ein solches Skript zurückgreifen oder über die Community einen Freelancer anheuern.

Welche Trading Apps bietet der Broker an?

MT4 und MT5 gibt es nicht nur als Desktopversion und einer webbasierten Variante. Admiral Markets stellt zusätzlich Apps für iOS und Android sowie eine Version für Mac PCs zur Verfügung. Die MetaTrader Supreme Edition sowie den Stereotrader gibt es allerdings nur für die Desktopversion. Nutzer der mobilen App und das WebTraders müssen auf die Erweiterung verzichten. Mac Nutzer werden sich ebenso über ein Angebot von Admiral Markets freuen, bei dem man einen Parallels Lezenzschlüssel erlangt, um die vollständige Windows Version auf den Mac Geräten nutzen zu können (Stand September 2020). 

Ausbildungsangebote: From Zero To Hero mit der Trader Ausbildung

Admiral Markets bietet sehr viel mehr im Bereich Ausbildung und Wissensvermittlung an als andere Broker. Es gibt Webinare, ein didaktisch abgestimmtes Aufbereitungsprogramm, Grundlagenwissen zu verschiedenen wichtigen Themen sowie einen Trading Podcast.

Das Angebot an Webinaren ist groß. Täglich von 8:30 bis 9:00 Uhr läuft das „Guten Morgen DAX-Index“ Webinar mit dem bekannten Moderator Heiko Behrendt. Täglich um 10:00 Uhr gibt es mit „Punkt 10: Am Puls der Märkte“ ein weiteres marktbegleitendes Live Webinar mit unterschiedlichen Referenten.

Der Day Trader Jochen Schmidt hält in relativ kurzen Abständen ein weiteres Live Trading Webinar: „Live Trading DAX, Dow, EUR/USD und Co.“. Mit demselben Moderator gibt es Spezial Webinare – zum Beispiel zum Thema US Trading.

Bemerkenswert ist die „Trader Ausbildung“. Dies ist ein didaktisches Programm mit insgesamt 22 Kapiteln aus dem Jahr 2016. Das Angebot deckt eine Vielzahl von Themen ab. Es geht um Handelsplattformen, Grundlagenwissen, Ordertypen, Indikatoren und TA, Charts, News Trading, Expert Advisors, Risiko- und Money Management, Tradingspsychologie und mehr.

Admiral Markets erfahrungen screenshot 11

Mit dem „Forex 1x1“ wurde ein eigener Kurs für den FX Handel entwickelt. Der Kurs umfasst drei Stufen mit insgesamt neun Unterrichtseinheiten. Im Rahmen der jederzeit verfügbaren Veranstaltung werden verschiedene Themen rund um den Devisenhandel bearbeitet. Die drei Abschnitte richten sich nacheinander an Anfänger, Fortgeschrittene und erfahrene Trader. Der Zugang zu den Anfängerlektionen ist für alle Interessenten möglich. Für die Lektionen für Fortgeschrittene ist ein Admiral Markets Demokonto erforderlich.

Admiral Markets bietet darüber hinaus sehr ausführliche Leitfäden zu Themen wie Expert Advisors und Risikomanagement. Es gibt ein umfangreiches Glossar und einen FAQ Bereich zum Thema Trading. Außerdem gibt es einen eigenen Analysebereich. Hier gibt es fundamentale und technische Analysen zu verschiedensten Märkten. Bestimmte Märkte wie DAX, EUR/USD, Dow Jones und Gold werden in sehr kurzen Abständen analysiert. Für DAX, Dow Jones und EUR/USD gibt es sogar regelmäßige Tagesupdates.

Kurzum: Das Ausbildungsangebot von Admiral Markets ist sehr viel besser als bei den meisten anderen Brokern.

Jetzt ein Konto bei Admiral Markets eröffnen

Kundenservice: Zahlt sich die Niederlassung in Deutschland aus?

Admiral Markets betreibt eine Niederlassung in Berlin. Diese ist für den Kundenservice auf dem deutschen Markt zuständig. Deshalb gibt es bei jedem Anliegen deutschsprachige Kundenbetreuer. Die Kundenbetreuer sind via E-Mail, Live Chat und Telefon (Berliner Fetsnetznummer) erreichbar.

Wir haben den Live Chat getestet und an einem Nachmittag eine Anfrage gestellt. Wir gaben vor wissen zu wollen, ob die MetaTrader Supreme Edition und der Stereotrader auch für die mobilen Apps verfügbar sind (sind sie nicht). Uns wurde innerhalb von 1 Minute geantwortet.

Admiral Markets bietet bestimmte Leistungen im Kundenservice auch via Fernwartung an. Dabei wird eine Verbindung zwischen dem Kundenbetreuer und dem Rechner des Kunden aufgebaut. Der Kundenbetreuer kann so bestimmte Maßnahmen vornehmen und zum Beispiel helfen, eine Plattform zu installieren oder Änderungen daran vorzunehmen. Kunden benötigen für die Fernwartung Teamviewer. Dieses kann bei Admiral Markets über einen Link heruntergeladen werden. Unter anderem diese Leistungen sind via Fernwartung möglich:

  • Live Kontoeröffnung
  • Demokonto Einrichtung
  • MetaTrader Installation
  • Fragen rund um MetaTrader 4/5

Unsere Admiral Markets Erfahrungen und Fazit

Wir halten Admiral Markets für einen der besten Broker auf dem deutschen Markt. Mit britischer Regulierung und gut ausgestatteter Zweigniederlassung in Berlin ist das Unternehmen sicher und kundenfreundlich aufgestellt. Der Kundenservice ist nicht zuletzt durch die Fernwartungsoptionen und die kurzen Reaktionszeiten überdurchschnittlich. Dies gilt ganz klar auch für das Ausbildungsangebot. Dieses adressiert Einsteiger und Fortgeschrittene gleichermaßen und geht weit über die Angebote der meisten Konkurrenten hinaus.

Sehr gut sind auch die Konditionen im Handel. Admiral Markets bietet einen großen Basiswertekatalog – wer möchte, kann auch echte Aktien und ETFs handeln. Die Spreads bei wichtigen Basiswerten sind sehr eng – etwa 0,8 Punkte im DAX oder 0,6 Pips im EUR/USD. Dem FX Handel sowie dem Handel mit einigen weiteren Basiswerten liegt ein STP Marktmodell zugrunde. Hier können Anleger zwischen STP mit und ohne Markups wählen. Wer sich für den Handel ohne Markups entscheidet, handelt ab 0,0 Pips mit vertretbaren Kommissionen.

Bei den Handelsplattformen setzt Admiral Markets auf die bewährten Möglichkeiten von MetaTrader und bietet mit der Supreme Edition und dem Stereotrader sinnvolle Erweiterungen. Die Erweiterungen sind sowohl für durchschnittliche Trader (Supreme Edition) als auch für Trader mit hohen Anforderungen an die Geschwindigkeit (Stereotrader) nützlich.

Kurzum: Admiral Markets ist eine gute Adresse sowohl für Einsteiger und Fortgeschrittene als auch für professionelle Trader wie Daytrader und Scalper.

Die Admiral Markets Demo: 30 Tage Laufzeit mit realistischen Kursen

Admiral Markets erfahrungen screenshot 12

Wer den Broker unverbindlich testen möchte, nutzt das Admiral Markets Demokonto. Das Demokonto lässt sich in 1- 2 Minuten eröffnen. Es wird mit bis zu 500.000 EUR virtuellem Kapital ausgestattet. Mit dem Demokonto können neben den Basisversionen von MT4 und MT5 auch die Erweiterungen Supreme Edition und Stereotrader getestet werden. Das Demokonto wird durch den Broker mit realistischen Kursen versorgt. Die Laufzeit ist zunächst auf 30 Tage begrenzt. Wer ein Livekonto eröffnet, kann die Admiral Markets Demo für einen unbegrenzten Zeitraum nutzen. Schwierigkeiten ein Admiral Markets Konto zu kündigen sind uns nicht bekannt.

Jetzt ein Konto bei Admiral Markets eröffnen

Admiral Markets Erfahrungen - Checkliste
  • Deuschsprachiger Kundenservice
  • Kontoeröffnung online möglich
  • MetaTrader 4
  • MetaTrader 5
  • MetaTrader iOS App
  • MetaTrader Android App
  • eigene mobile Software
  • Social Trading möglich
  • Telefonische Orderannahme oder -änderung
  • garantierte Stop Loss Orders
  • Rabatte für Vieltrader
  • Programmierhilfen für Auto Trading
  • Demo Konto zeitlich uneingeschränkt
  • Kostenlose Webinare (DE)
  • Daytrading
  • Scalping
  • Banküberweisung
  • Kreditkarten
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Skrill
Lizenz und Kontakte
Regulierung
FCA (Registrierungsnummer 595450)
Offizielle Website
Postanschrift
Admiral Markets UK Ltd
Potsdamer Platz 10
10785 Berlin
Support-Telefon
+49 (0)30 2574 1955
Support-Email
info@admiralmarkets.de
Warum unser Service für Sie nützlich ist?
Wir sorgen dafür, dass Sie Geld sparen!

Wir arbeiten, damit Sie sparen

Auf unserer Webseite finden Sie Informationen über viele Broker. Sie könnten alle Recherchen selbst durchführen und Hunderte Stunden dafür investieren. Doch Zeit ist Geld. Wir haben vorgesorgt.

Wir teilen mit Ihnen unsere Erfahrung

Unser Team blickt auf eine Erfahrung von mehr als 10 Jahren im Kundendienst und Vertrieb von Finanzprodukten zurück. Wir wissen, was für Sie als Kunden wichtig ist und haben uns darauf fokussiert.

Wir sorgen durch die Vielfalt für die Objektivität

Jeder Broker könnte Ihnen sehr viel über sich erzählen. Wir erzählen aber nicht über uns, sondern über andere. Wir kennen sie, wir testen sie, wir sammeln Erfahrung mit ihnen. Die Stärken wie Schwächen. Wir nehmen alles wahr.

Wir überwachen die Relevanz der Daten

Eine Bestandsausnahme ist nur ein halber Weg. Mit unseren Kollegen überwachen wir sorgfältig die Brokerlandschaft und sorgen dafür, dass die Informationen stets aktuell sind. Damit Sie sich auf uns verlassen können.

Broker
des Monats

81% der Privatanleger verlieren Geld bei diesem Anbieter.
4.60 / 5
Min. Einzahlung 100 EUR
Handelbare Werte über 5000
Spreads (bspw.) EUR/USD: 0,6 Pips
DAX: 0,8 Punkte
Dow Jones: 1,5 Punkte